[eMule-Web]

[eMule-Web] (http://www.emule-web.de/board/)
-   eMule Allgemein (http://www.emule-web.de/board/emule-allgemein/)
-   -   eMule läuft auch unter Linux (http://www.emule-web.de/board/12572-emule-laeuft-auch-unter-linux.html)

Tom-XT 29. May 2007 14:41

eMule läuft auch unter Linux
 
Hallo,

eMule, nicht aMule, läuft auch unter Linux. Momentan läuft der MorphXT v9.6 und offenbar auch mit aller Funktionalität unter Kubuntu 7.04 :mrgreen:.

Da ich mit dem aMule nicht wirklich zufrieden war/bin, dachte ich mir, versuchst doch einfach mal eMule mit WINE zu starten. Den Morph runtergeladen, das Archiv in einen Ordner auf eine FAT 32 Partition entpackt und die eMule.exe über WINE gestartet. Und siehe da, der bekannte Start-Screen lacht mich an. Nun denn, sagt ja noch nicht viel, den Morph durchkonfiguriert, Ports u.s.w. eingestellt, Neustart und zu einem Server verbunden; grün Hi-ID. Zu KAD verbunden; grün, ebenfalls Hi-ID. Zum Testen dann mal eine kleine Mainsteam File in den DL genommen. Fast unmittelbar begann der DL, da es ohne Ende Quellen gab, war der DL nach nichtmal 5min fertig; DL ist mit ca. 120kb/s gelaufen. Musste nurnoch der UL getestet werden. Kurz und knapp, auch der funktioniert fehlerfrei.

Da der Morph läuft, muss der offizielle Mule ja auch laufen; wie es mit anderen Mods aussieht kann ich nicht sagen, müsste man ausprobieren.

Liegt der Muli auf einer NTFS Partition wird es warscheinlich nicht gehen da ja in diverse Dateien geschrieben werden muss und Linux das so nicht kann. Der Schreibsupport auf NTFS ist noch im Beta-Stadium und nur bedingt zu empfehlen.

Falls Interesse besteht, ich werde in der Richtung weiter experimentieren, kann dann berichten. Im Allgemeinen, wenn sich herrausstellt, dass wirklich alles fehlerfrei läuft, es deutet bisher darauf hin, wozu dann überhaupt noch Windows starten? 8-)
Alles was Windows kann kann Linux auch :Boogie:

Viele Grüsse, Tom

Myth88 29. May 2007 15:36

Also ich finde das sehr interessant!!! Ich habe auch schon Ubuntu probiert, auch Mandriva, bekomme aber das Routing für die anderen PC's im LAN nicht hin...
Aber das werde ich jetzt mit Kubuntu auch mal versuchen...habe ja sonst nichts zu tun... ;)

Wenn du noch weitere info's über emule mit wine sammelst freue ich mich sehr!!

MfG
MyTh

Verlierer 29. May 2007 17:50

eMule läuft schon lange unter WINE und aMule kann man schon lange in der Pfeife rauchen ;-)

Myth88 29. May 2007 19:37

Das wusste ich aber nicht mit Sicherheit, aber besser so....

Januar1956 29. May 2007 22:55

Bitte testet auch mal, ob große Dateien geladen werden können...ich mein da nochwas im Hinterstübchen zu haben, daß das mit FAT 32 nicht geht...aber ich bin mir da jetzt nicht sicher.

Januar

Verlierer 30. May 2007 01:34

FAT+FAT32 werden vom Linuxkernel mit Lese- und Schreibzugriff unterstützt, da sollte es keine Probs geben.

Pathfinder 30. May 2007 05:49

Zitat:

Zitat von Januar1956 (Beitrag 124502)
Bitte testet auch mal, ob große Dateien geladen werden können...ich mein da nochwas im Hinterstübchen zu haben, daß das mit FAT 32 nicht geht...aber ich bin mir da jetzt nicht sicher.

FAT32 kann keine Dateien größer als 4 GB verwalten. Dieses Manko wird auch Linux nicht umgehen können.

Tom-XT 30. May 2007 07:51

Hallo,

Auf die Schnelle, FAT 32 kann max. 4GB grosse Dateien verwalten -> die Addressierungsgrenze ist 2^32 und somit 4096MB die Obergrenze. Macht aber nix, denn der Muli kann genausogut auch in einen Ordner ins Home-Verzeichnis (Linux) entpackt werden und von dort aus gestartet werden. Dann fällt diese Limitierung von FAT auch wieder weg, denn Ext2/3 oder ReiserFS haben diese Limitierung nicht (Dateisysteme von Linux). Auch der Import von angefangenen DLs, also aus dem Temp Ordner eines anderen Muli, funktioniert. Gerade mal schnell getestet.

eMule kann man also vollständig unter Linux laufen lassen auch ohne den Umweg über eine FAT Partition. Mehr und etwas ausführlicher dann heute aben, keine Zeit mehr jetzt.

Viele Grüsse, Tom

Myth88 30. May 2007 07:52

Ich habe auf den Datenpartitionen ext3 drauf (und die verwende ich auch unter windows)...

Blomy 30. May 2007 11:03

THX für diese Infos. Ich use kein Unix oder ähnliche Derivate, lese aber trotzdem gerne solch Infos.

Tom-XT 30. May 2007 22:18

Hallo,

Tja, der Morph rennt jetzt seit heute morgen unter Kubuntu ohne Probleme genau wie von Windows gewohnt. Ich kann im UL/DL Verhalten nach den jetzt ca. 14std Laufzeit keinen Unterschied zu Windows feststellen. Alle Optionen wie PS, SOTN, HOS u.s.w.u.s.f. funktionieren, selbst das Verbose Log läuft wie gewohnt. Allerdings werden keine Einträge unter "Morph Log" erstellt, es wird alles im Verbose gelistet. Es ist einfacher zu beschreiben was nicht geht, bisher nur eher unbedeutende Funktionen der Graphischen Oberfläche, was aber auch mit der Desktopthemenauswahl von Linux zusammenhängen kann. Die Segmente der Leisten wie "Dateiname, Grösse, Übertragen u.s.w." lassen sich nicht wie unter Windows frei verschieben und sortieren. Die Abfolge ist fix. Aktive DLs werden nur farblich (rot) abgesetzt und nicht zusätzlich in Fettschrift dargestellt. Die von Windows gewohnten Icons der DL/UL Dateien gibt es natürlich nicht, es werden alle Dateien mit dem selben Icon aus Linux angezeigt. Was ja auch logisch ist, Linux hat andere Symbole für die verschiedenen Dateitypen. Da ich unter Linux über WINE noch vor dem Test des Morph WinAce mal gestartet hatte, sind allerdings alle Archivdateien jetzt mit Icons von WinAce verknüpft. Würde ich weitere Programme wie z.B. IrfanView unter WINE starten/installieren, würden z.B. jpg, png u.s.w. Dateiformate ebenfalls Windows-Icons verpasst bekommen.

Ähh, nun, das war's dann aber auch schon.

IRC und Webinterface habe ich nicht getestet, habe dafür aber auch keine Verwendung; wüsste auch keinen Grund warum es hierbei haken sollte.

Wie oben schon gesagt, der Morph komplett unter Linux installiert im Home Verzeichnis auf ReiserFS Dateisystem.

Spannend wird der Test vom StulleMule den ich die nächsten Tage mal probieren werde. Hier rechne ich aber mal mit Einschränkungen bei den Design Settings, s.o. Morph.

Somit steht dem endgültigem Umstieg auf Linux mit KDE rein garnichts mehr im Wege :Boogie:

Soweit erstmal, viele Grüsse, Tom

Verlierer 30. May 2007 23:48

Zitat:

Zitat von Tom-XT (Beitrag 124549)
Allerdings werden keine Einträge unter "Morph Log" erstellt, es wird alles im Verbose gelistet.

Das ist normal, warum weiß ich auch nicht, soll uns aber bei diesem Test nur recht sein.

Sobald ich Grub wiederhergestellt habe (hab ich mir kürzlich wieder geschrottet) werde ich mal sehen, wie es mit den Spalten und den Icons unter Gnome aussieht.

Tom-XT 2. June 2007 14:18

Hallo,

Aus irgend einem mir nicht bekannten Grund werden jetzt doch die üblichen Einträge im "Morph Log" erstellt.

31.05.2007 19:57:02: [Anti Credit Hack]-() Client 87.xxx.xxx.xx 'http://emule-project.net' (eMule v0.47c,None/None/FwCheckConnecting)
31.05.2007 19:57:43: Refused to connect to banned client 87.xxx.xxx.xx '[FunnyNick] Ugly Abe' (eMule v0.47c [Xtreme 5.4.2],Connecting/OnUploadQueue/None)

Z.B. der von mir schonmal angesprochene Bug des "Anti Credit Hack von eigener IP". Der oben aufgeführte "Ugly Abe [Xtreme 5.4.2]" hat allerdings tatsächlich die gleiche IP, denn er kommt von einem an unserem WG-Router ebenfalls hängenden PC auf dem besagter Xtreme Mod parallel zu meinem Morph gelaufen ist. Nur so nebenbei erwähnt.

Allerdings, wenn Verbose aktiviert und der Muli über mehrer Stunden gelaufen ist, ist er mir beim wiederherstellen des Fenster (er ist minimiert gelaufen) stehen geblieben. Es hat ca. eine Minute gedauert bis die graphische Oberfläche wieder angezeigt wurde und der Morph wieder Reaktionen gezeigt hat. Er ist nicht abgestürzt, denn er ist normal weiter gelaufen. Das Verbose Log war wohl riesig angewachsen (Speichermanagementproblem?).

Da wir gestern fast den ganzen Tag über einen Totalausfall von DSL hatten, habe ich den Muli eben erst wieder gestartet. Vorerstmal ohne Verbose Log.

Viele Grüsse, Tom

Tom-XT 4. June 2007 16:13

:cry::cry::cry:

Mein geliebter StulleMule läuft nicht unter Linux :no:

Er startet garnicht erst:
Zitat:

MS Visual C++

Runtime Error

This application has requested the Runtime to terminate it in an unusual way
ist die Fehlermeldung.

Der ScarAngel läuft aber. Er hat ja auch die Design-Setting wie der StulleMule, die auch gegen meine Befürchtung einwandfrei funktionieren.

Viele Grüsse, Tom

drfreak2004 4. June 2007 16:16

wie lang und mit welcher wine version laufen die esels bei dir ?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92