[eMule-Web]

[eMule-Web] (http://www.emule-web.de/board/)
-   eMule für Neulinge - und auch alte Hasen (http://www.emule-web.de/board/emule-fuer-neulinge-und-auch/)
-   -   Abhängigkeit zwischen max / 5 und Halboffenen ? (http://www.emule-web.de/board/9922-abhaengigkeit-zwischen-max-5-und.html)

moron 25. August 2005 19:16

Abhängigkeit zwischen max / 5 und Halboffenen ?
 
HI!
ich wollte mal fragen ob es eine direkte Beziehung oder Abhängigkeit zwischen den halboffenen Verbindungen und den Maximal neuen Verbindungen pro 5 Sekunden gibt.

ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass wenn ich zb. bei den max/5 30 eingestellt habe bei den halboffenen aber nur umdie 15 ich trotzdem noch zu viele verbindungen habe und das max verbindungslimit nicht erreicht wird.

die halboffenen scheinen also auch gewissermassen für das tempo der quellenverarbeitung verantworlich zu sein... scheint auch einleuchtend....

allerdings führen zu hohe werte insbesondere bei den halboffenen zu enormer CPU last und fehlverbindungen beim surven.

mich würde interessieren wie viele halboffene verbindungen es bedarf im bezug auf die max/5 und vielleicht auch im bezug auf das generelle verbindungslimit.

zb:
maximale verbindungen: 500
max/5: 30
halboffen: ?

THX

mista6 26. August 2005 01:28

je höher du die halboffenen stellst, desto tiefer solltest du die 5cons/sec ansetzen.

natürlich ist das auch mit den maximalen verbindungen so!

die optimalen werde - die übrigens auf so gut wie allen systemen mit so gut wie allen anbietern am besten läugst ist:

Max Conenctions: 250
Max Cons/6Sec: 25
Max Halfopen Cons: 150

jedenfalls bei mir un 3 meiner kollegen - wir habn alle unterschiedliche anbieter und bandbreiten - natürlich auch unterschiedliche computer.

das oben genannte scheint jedoch die optimale lösung für alle zu sein ;)

Stulle 26. August 2005 06:01

häää, was dasn für ne logik¿
Es gibt einen Zusammenhang, das ist richtig. Halboffene TCP Verbindungen sind (nach meinem Wissensstand) TCP Verbindungen, die gerade aufgebaut werden zum anderen clients. Wenn nun alle halboffenen Verbindungen zusammen das Limit ausfüllen, so werden keine neuen Verbindungen aufgebaut bis eine halboffene entweder fehlschlägt oder komplett offen ist. Heißt also wenn ich die halboffenen auf einen zu niedrigen Wert setze werde ich nie an das Verb./5sec Limit kommen oder umgekehrt, ist halboffenen Limit zu hoch und das Verb./5sec Limit zu klein, so werde ich das Limit der halboffenen nicht erreichen. Wichtig ist auch zu wissen, dass es sich bei den Verb./5sec nur um einen Counter hat, der bei jeder neuen Verbindung erhöht wird und nach 5 sec zurück gesetzt wird. Die Verb./5sec hingegen zählen eine Sache die eine bestimmte Zeit braucht. So kann eine TCP Verbindung schonmal 30s brauchen bis sie aufgebaut ist oder sogar noch länger brauchen, wenn sie nen timeout bekommen. Also einfach beides aufeinander abstimmen.
Es könnte sein das ich hier Fehler eingebaut hab, bewußt bin ich mir dessen allerdings nicht.

@ mista6: Es gibt keine Patent-settings. Jeder Muli läuft auf einem anderen PC anders!!!

MFG Stulle

moron 26. August 2005 14:38

thx stulle für die antwort...

mir ist klar das es keien patentlösungen gibt aber vorschläge werden doch wohl erlaubt sein?
und genau darum bitte ich hier.

Stulle 26. August 2005 15:36

sicherlich sind vorschläge erlaubt. allerdings muß ich sagen, wo ich gerad nochmal durchlese, man sollte auf keinen fall für unterschiedliche bandbreiten selbe settings verwenden. jede bandbreite hat unterschiedliche eigenschaften. habe ich eine größere leitung so kann ich ohne weiteres mehr verbindungen eingehen.
wie du deins am besten einstellst solltest du selbst herausfinden. nutze dazu am besten den xman guide, das faq auf emule-project und das simple einstellen-und-testen-prinzip.
Wenn du übrigens besseren support möchtest ist es hilfreich etwas von deinem system sagst. so bringt bei einem unpatched XP SP2 ein halboffenen wert größer 9 garnix. eher im gegenteil. bei xp sp1 nutze ich 50 halboffene und 35 Verb./5 sec! dabei hänge ich hinter nem teledat 630 router an ner DSL 1k Leitung. Verbindungen habe ich auf 300, laufen sollte der muli aber mit weniger.

mfg stulle

mista6 26. August 2005 16:21

.. wobei man das alles noch auf die anzahl der files im download + mit dem hardlimit abgleichen kann.

Xman 26. August 2005 16:40

Halboffene Verbindungen:
eine Verbindung gilt solange als Halboffen bis der Rechner auf der anderen Seite reagiert hat. Im Regelfall wird die Verbindung nach ca. 20 Sekunden abgebrochen, falls der Rechner nicht reagierte. Hält hingegen XP SP2 die Verbindung zurück, da man über dem vorgegebenen Limit ist, schmeißt emule eine solche Verbindung erst nach über 2 Minuten weg.
Halboffene Verbindungen heißt also: zu wievielen Computern darf ich mich gleichzeitig versuchen zu verbinden.
Im Gegensatz dazu die (offenen) MaxVerbindungen: zu wievielen Computern darf ich gleichzeitig verbunden sein.
Anzahl Verbindungen pro 5 Sekunden:
Wieviele Verbindungsversuche werden pro 5 Sekunden begonnen.
Wird versucht z.b. 50 Verbindungen pro 5 Sekunden herzustellen, allerdings sind schon z.b. 5 von 10 halboffenen Verbindungen verbraucht, so werden natürlich nur 5 neue Verbindungen hergestellt.
Insofern können die max halboffenen Verbindungen den Wert für Verbindungen pro 5 Sekunden natürlich ausbremsen.

Sehr schön kann man das Zusammenspiel im Xtreme beobachten mit der Standardeinstellung "wiederhole fehlgeschlagene Verbindungsversuche". Schlägt eine Vebindung fehl (timeout), so wird der client erst mal hinten angestellt und der Rest abgefragt. Sind nun alle abgefragt kommen zum Schluß all die Clients dran die vorher fehlschlugen. Da von diesen Clients nur 20 - 30 % beim zweiten Versuch reagieren, hat man zu dieser Zeit sehr viele Halboffenen Verbindungen, aber wenig offene.

Stulle 26. August 2005 19:57

Danke nochmal für die genaue Begriffsklärung... tu mich manchmal mit Definitionen schwer... ;)

MFG Stulle

moron 28. August 2005 12:55

Zitat:

Zitat von Xman
"wiederhole fehlgeschlagene Verbindungsversuche"

das hört sich nach einem ziemlich sinnvollen feature an!

nochmal zu meinem system:
habe nen duron 1800mhz
512 RAM @ 333mhz
mitlerweile (bzw kurzfristig) dsl 6000
SP2 gepached

momentan läuft alles recht gut mit max/5 = 50 und halboffene = 99
fehlgeschlagene sessions UL = 14%, DL = 22%
vllt lag es auch nur an dem leitungsupgrade...
najamal sehen wies sich entwickelt

aber ich finde es auch generell mal interessant über die thematik zu reden!
und das nähere zusammenspiel der funktionen ein wenig zu erläutern :)

Stulle 28. August 2005 15:21

was mir gerad mal so in den sinn kommt... denkst du nicht das 50 verb/5 s bissn viel is¿ also wenn du hinter nem router sein solltest empfehle ich ohnehin "gesittete" einstellungen. auch sonst ist masse nicht immer das bessere...

mfg stulle

moron 28. August 2005 20:14

das weiss ich.
ich bin schon ein bischen länger dabei...
ich sitze hinter keinem router. und da die fehlgeschlagenen sessions sich im rahmen bewegen wüsste ich nicht was gegen solche einstellungen spricht.
zumal diese limits ja so oder so nur beim start des esels ioder eines DLs zustande kommen.


Desweiteren habe ich bemerkt, dass die CPU last sich extrem verbessert wenn ich statt max/5 = 30, halboffen = 30
max/5 = 50 und halboffen = 99
eingestellt habe.

ich weiss nicht warum das so ist kann mir nur vorstellen dass bei höheren werten die verbindungen einfach schneller verarbeitet werden und so nur kurze "peaks" an sehr hohen werten zu stande kommen die sich aber gleich wieder auf ein sehr niedriges niveau einpendeln.
das scheint die CPU weitaus weniger zu beanspruchen als zwar niedrigere werte als die "peaks" die sich aber dafür ständig am eingestellten limit bewegen...


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88