[eMule-Web]

[eMule-Web] (http://www.emule-web.de/board/)
-   DivX / XviD / *VCD (http://www.emule-web.de/board/divx-xvid-vcd/)
-   -   RSVCD?? (http://www.emule-web.de/board/5860-rsvcd.html)

trippy 22. November 2003 12:13

RSVCD??
 
Was um himmelswillen ist eine RSVCD???

Gucky 22. November 2003 12:39

trippy, mit google hättest du folgendes gefunden :

Zitat:

Zitat von Google ´RSVCD´
Wenn damit "RoBa-SVCD" gemeint ist... Dann dürfte die Qualität erheblich über MVCD liegen, weil MVCD ja erstens wie VCDs nur MPEG1-Video verwendet (und VCDs dürften laut Standard nur konstante Bitrate haben, also inhaltsunabhängig), und zweitens Matrizen verwendet, die rigoros sämtliche Details verschlucken, nur damit das Ergebnis - egal wie - auf nur eine CD passt. Und drittens verwenden manche sogar GOPs mit Längen, die keinem Standard gerecht werden.

RoBa-SVCDs dagegen verwenden MPEG2, wie im SVCD-Standard vorgeschrieben, variable Bitrate - dadurch inhaltsabhängige Qualitätssteuerung - und zielen damit auch bewusst auf optimale Qualität, wodurch auch durchaus mehrere SVCDs pro Film im Ergebnis entstehen können.

Ich rede übrigens von objektiv messbarer Qualität (Differenz Original-Kopie); wer MVCDs subjektiv als "gute Qualität" empfindet - der hat sie auch verdient...

Quelle aus diesem board

einer der moderaten hat eine unheimliche schöne signatur. irgendwas mit Homer

Usul 22. November 2003 13:23

Zitat:

Zitat von Gucky
einer der moderaten hat eine unheimliche schöne signatur. irgendwas mit Homer

Nicht Homer, Bart!

f.red 25. November 2003 13:45

Gucky,

Ich weiss ja net, aber ich hab auch ne RSVCD aber die Quali find ich jetzt net überragender als MVCD`s!

Gucky 25. November 2003 13:49

@ f.red, RSVCD´s habe ich, glaub ich, noch nicht gehabt.
MVCD finde ich sehr schlecht. dann lieber mit divx3.11 + nandub mit variablen bitraten
ergibt ein wesentlich besseres bild als mvcd.

Usul 25. November 2003 14:09

Zitat:

Zitat von Gucky
MVCD finde ich sehr schlecht. dann lieber mit divx3.11 + nandub mit variablen bitraten
ergibt ein wesentlich besseres bild als mvcd.

Die Leute machen MVCDs ja auch nicht als Spaß an der Freude, sondern nur deswegen, weil man damit einen Film auf eine CD bekommt, den aber trotzdem noch auf vielen Standalone-Playern abspielen kann. Divx-fähige Standalone-Player sind einfach noch nicht so verbreitet, von daher hinkt der Vergleich etwas. Das man mit DivX bessere Qualität hinbekommt als mit MPEG-1 steht außer Frage. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind RVCDs einfach "aufgebohrte" SVCDs (MPEG-2), während MVCDs "aufgebohrte" VCDs sind (MPEG-1). DivX (egal welche Version) ist dann wieder was komplett anderes, wenns richtig verpackt ist, MPEG-4.

xtremchopper 25. November 2003 22:54

Usul,
Mvcd's sind aber auch "aufgebohrte" Mpeg2. Es wird auf jeden Fall an der Komprierrate geschraubt und die "Erfinder" dieses neuen Templates geben dem Teil halt 'nen Namen so wie MVCD eigentlich Mole Video CD heißt. Mole hat Templates für Mpeg1 und Mpeg2 in vielen Variationen (PAL, NTSC, DVD) herausgebracht. RVCD stammt halt von 'nem anderen "Erfinder" ab der die Kompriermierraten anders setzt als z.b. Mole. Bei jedem wird vom, in einer Norm festgelegten, Standart für Mpeg1 und Mpeg2 abgewischen um mehr Daten auf die CD zu bekommen und sie dennoch mit den meisten Standalone Playern abspielen zu können.

Usul 25. November 2003 23:15

Stimmt, MVCD können auch MPEG-2 sein, hab ich nicht gewußt. Allerdings ist mir auch noch keine MVCD untergekommen, die MPEG-2-kodiert war, bisher nur MPEG-1. Allerdings findet man auch die Bezeichnung MSVCD in Mole´s Forum. Das würde dann wieder Sinn machen, um nicht durcheinander zu kommen: MVCD ist von VCD abgeleitet -> MPEG-1, MSVCD ist von SVCD abgeleitet -> MPEG-2. Wenn MVCD MPEG-1 oder MPEG-2 sein kann, ist es ja klar, wenn jeder durcheinander kommt :roll: .

xtremchopper 25. November 2003 23:29

Usul,
Das ist ja das Prob. Hinter MVCD kann beides versteckt sein, das sieht man erst wenn man es abspielt. Glücklicherweise betiteln einige eine MVCD mit Mpeg2 als MSVCD was aber halt keine Vorschrift ist. MVCD ist halt nur der Oberbegriff für Dutzende MoleVCD Templates ähnlich wie AVI wobei dort 1000 Verschiedene Codecs zum Einsatz kommen.

f.red 26. November 2003 15:41

Gucky,
da muss ich dir recht geben, DivX sind schon geil, nur bräuchte ich dafür nen DivX-DVD-Player den ich leider net habe! :)

*Heledir* 15. April 2004 21:13

Um nochmal auf die RSVCD zurückzukommen:

Die Qualität ist erheblich besser als die der MVCD. Die Bitrate ist bei RSVCD variabel und man bekommt Filme auch auf eine CD. Seit ich die erste RSVCD gezogen habe, frage ich mich, warum es MVCDs überhaupt noch gibt.

CrEaT!X 12. May 2004 14:34

Gibts da auch Tutorials zur Erstellung von DivX 2 RSVCD ?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92