[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > OffTopic > Board-Kneipe 'Laberecke'

Board-Kneipe 'Laberecke' Hier kannst Du allen ein virtuelles Getränk ausgeben =) In der Kneipe kann man sich über alles und nichts unterhalten...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 27. November 2003, 20:11   #1
Advanced Member
 
Benutzerbild von f.red
 
Registriert seit: 04.09.2003
Beiträge: 173
Standard: Filmindustrie gegen Raubkopien! Problem: Filmindustrie gegen Raubkopien!



Hab gerade nen Bericht auf RTL 2 gesehen das jetzt auch die Filminsdustrie gegen illegale Raubkopien vorgehen will....
In dem Bericht sagten sie auch was von möglichen 5 Jahren Haft und/oder bis zu 30000€ Geldstrafe!

Sagt mal ehrlich, würdet ihr wegen solchen Androhungen aufhören wenn ihr es tuen würdet?
__________________
f.red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. November 2003, 21:35   #2
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 187

Meine Meinung dazu ist diese, man macht im Leben viel ******* und geht das ein oder andere mal auch Risiken ein, also warum dieses nicht? Um mal was zu den Strafen zu sagen, ich glaube nicht, dass die das durchsetzen werden und wenn wird es sich nur an die großen Fische richten. Was haben die davon, wenn die jemanden ne Strafe aufhetzen, der gerade mal wenns hoch kommt 10-20Filme im Monat lädt? Also als Abstreckung würde ich das nicht sehen, eher als Beweis der Hilfslosigkeit. Daher wird sich bei mir persönlich in der Beziehung nicht ändern, ich mache solange weiter, bis es im Internet nicht mehr angeboten wird und das wird wohl nie sein

LOcalGeneral ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 11:05   #3
Advanced Member
 
Benutzerbild von f.red
 
Registriert seit: 04.09.2003
Beiträge: 173
Standard: Filmindustrie gegen Raubkopien! Filmindustrie gegen Raubkopien! Details

Auch net schlecht!
Aber was verstehst du unter kleinen Fischen?
Ich mein wenn du 10-20 Filme im monat lädst dann haste im Jahr wenns hoch kommt 100-200 Filme! Is auch net gerade wenig!

__________________
f.red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 17:02   #4
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2003
Beiträge: 14
Standard: Filmindustrie gegen Raubkopien! Lösung: Filmindustrie gegen Raubkopien!

sowas gibt es nicht erst seit heute früher gab es das auch schon dort mussten leute die es im "großen" stil gemacht haben um die 5.000DM zahlen und haben ne unterlassungklage bekommen ... weil sie die tatsächlich enstandenen schadenssummen von den leuten nie wieder bekommen hätten..

mfg
xnet
__________________
all rights reversed reprint what you like
--visit www.excluded.org
XNet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 17:06   #5
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 187
Standard: Filmindustrie gegen Raubkopien! Filmindustrie gegen Raubkopien! [gelöst]

100-200 Filme im Jahr ist doch eigentlich nicht sehr viel ! Und überhaupt meine ich nicht , dass diese dann verkauft werden. Mit großen Fischen ist gemeint, dass jemand im Monat über 100Filme lädt und die dann kopiert und weiter verkauft ! Sprich nen Geschäft damit macht. Strafbar ist beides, doch das letztere ist wohl der goldene Schuß für die Film,-Musikindustrie, den die verhindern wollen.
LOcalGeneral ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 20:48   #6
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.03.2003
Beiträge: 452

Naja mal hier eine neue info.

Zitat:
Filmlobby-Seite "Hart aber gerecht" am Starttag gehackt
Mit einer agressiven Werbekampagne, deren Motto lautet 'Hart aber gerecht', will die Filmindustrie gegen Filmkopierer ins Feld ziehen.
Mit Werbespots wie 'Bett oder Knast', in dem eine Frau ihren Freund, der wohl Filme aus dem Netz lädt, mit diesen Worten vom Computer locken will, sollen den Raubkopierern die Konsequenzen vor Augen geführt werden.
Kurz nach dem Start der Seite 'hartabergerecht.de' war diese nicht mehr erreichbar. Hacker waren vom Inhalt der Seite wohl nicht sonderlich angetan und starteten wohl gleich einen Angriff. Die Seite ist zur Zeit nicht erreichbar.
Quelle: http://www.shortnews.de/shownews.cfm?id=489706
hackersondope2002 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 21:44   #7
Advanced Member
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 229

Ich glaube es war gestern Abend auf Pro7. Da stand doch jemand von diesen Filmlobby-heinis und schwafelte was von digitalen Wasserzeichen bei einem Film ob als Kino oder DvD Version. Ist der Euro fälschungssicher???
__________________
Ick bins nisch jewesen!
mr.knollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. November 2003, 01:36   #8
Junior Member
 
Registriert seit: 30.10.2003
Beiträge: 83

Das gibt die Regierung jedes mal zu glauben wenn die neue Scheine rausbringt

Und wenn man so was zu lesen bekommt, wo das Kopierschütz geknackt ist wobei Software/Spiel/Video noch gar nicht richtig raus ist....

Das ist beruigend
__________________
WinXP - Intel Pentium 4A, 2657 MHz (5 x 531) - Motherboard Chipsatz Intel Brookdale i845PE - Arbeitsspeicher 1024 MB (DDR SDRAM) - Grafikkarte ATI R300 (ATI Radeon 9700 TX 128M TV-Out) - Monitor Dell 1800FP - IBM 120GB/7200upm
IQvon2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. November 2003, 13:19   #9
Advanced Member
 
Benutzerbild von f.red
 
Registriert seit: 04.09.2003
Beiträge: 173

Also mal um so zusammenfassend zu sagen; euch ist das egal und kein Grund damit aufzuhören!

Find ich gut!
__________________
f.red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. November 2003, 16:27   #10
Newbie
 
Registriert seit: 29.11.2003
Beiträge: 25

Wie sagt man so schön: no risk, no fun! Von dacher werd ich auch weitermachen, bis es nimmer gehen sollte.
__________________
Thommy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 07:46   #11
Junior Member
 
Registriert seit: 24.07.2003
Beiträge: 45

jaja, die filmgesellschaften...
und was will denen das bringen? sicher ist es möglich, andererseits aber ein riesen aufwand den zigtausend muli-nutzern ein strafverfahren und eine zivilrechtliche klage an den hals zu hängen. die werbespots sind ja nicht ohne grund so hart. man setzt auf massive prävention. anders kann man sich im moment auch gar nicht wehren, sonst würden die ersten strafverfahren gegen egon meier wegen runterladen des neuen pixar werkes schon in den startlöchern stehen. ich für meinen teil studiere jura, und weiss, daß man mit dem neuen gesetz theoretisch handhabe hat, aber die praxis dem ziemlich planlos gegenübersteht, weil man einfach nicht weiss, wie man das umsetzen könnte. in den usa ist das natürlich ein anderes thema, aber auch da wird sich das problem irgendwann selbst lösen. rechtlich finde ich es nämlich zwar verwerflich, den firmen zu schaden, in dem man die machwerke kopiert und sozusagen die firmen in den ruin treibt, andererseits muss man der kompletten medienindustrie entgegenhalten, daß eine evolution in dem bereich nicht mehr aufzuhalten ist. marktwirtschaft funktioniert wie eine waage. angebot und nachfrage diktieren den preis, und wenn die industrie sagen wir mal ne cd für fast 20€ und eine kinokarte für fast 8€ über den tresen gehen lässt, steht das vollkommen ausser verhältnis. die leute gehen also den weg (und ich finde das echt verständlich), und ziehen sich fast gratis, was ihnen gefällt. die lektion, die die medienindustrie daraus lernen muss ist hart - der kunde bestimmt die absatzrate - keien nachfrage mehr, kein umsatz, ergo, kein gewinn.
ich persönlich würde mir cds kaufen, wenn sie bezahlbar wären, und preis/leistung in angemessenem verhältnis stehen. anderen wird es ähnlich gehen. der industrie bleibt also, will sie überleben, nur eins übrig. sie muss sich auf die evolution einlassen, die preise senken, um ein gleichgewicht herzustellen, dass der markt akzeptiert. ganz unterbinden wird man das raubkopieren wohl nie mehr können, und deshalb wird sich die industrie wohl nach nem nebenerwerb umsehen müssen. in der musik werden bands sich wohl eher auf live-konzerte als einnahmequelle stützen, als auf cd verkäufe...und um leute in die konzerte zu hohlen , wird dann der preis für die karten auf ein erträgliches maß gesenkt. und ich muss sagen...darauf freue ich mich jetzt schon.

in diesem sinne
__________________
...lesen macht blöd!
powered by aevolution rockt! (c)
noisex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 11:29   #12
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 187

Also ich würde Orginal CD´s/DVD´s erst kaufen, wenn ich genau wüßte das z.B. das Album/Der Film wirklich gut ist. Ansonsten ist mir das zu teuer. Für eine DVD nen haufen Kohle rauszuhauen, ist mir einfach zu Schade. Auch die Special Editionen sind ja wieder nen klasisches Beispiel für das vorgehen der Filmindustrie, setzen gezielt auf absolute, ich sag mal Freaks, damit die für fast den gleichen Film der halt nur drei Szenen mehr hat, nochmal genau das gleiche zahlen. Einerseits sind die Leute selbst schuld , die diese Filme kaufen.Anderseits finde ich das ne Abzocke von der Filmindustrie. Ich bin der Käufer, also hole ich mir meine Vorteile raus und dies sollte sich nicht die Film-Musik-Industrie als Leitspruch nehmen. Schließlich ist der Kunde König und nicht irgendein Tier, dass man in die Falle lockt.
Mich regen diese reichen Typen auf, kaum haben sie nun ein Gesetz gegen illegale Raubkopien erlangt, wollen sie noch mehr. Wenn man alles mal im Verhältnis sieht, sind die genauso kriminell wie die User, die sich die Filme/Progs/Alben downloaden. Daher sag ich nur, es muss schon ein Wunder passieren, bevor ich aufhöre runterzuladen.
LOcalGeneral ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 12:22   #13
Advanced Member
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 229

Ich bin da eigentlich geteilter Meinung. Es steht außerfrage das diese neuen Gesetzgebungen eigentlich nur der Industrie und der Gema nützen. Ob da im eigentlichen mehr bei dem Künstler hängen bleibt ist die Frage. Im übrigen sind die ja auch nicht wirklich potenzielle Kunden beim Sozialamt. Als Beispiel könnte man ja Sony nehmen. Umsatzeinbrüche in der Filmbranche, 500% mehr Umsatz bei der PC Sparte (Rohlinge u.s.w).
Nun fragen die sich ja eigentlich nicht wie man Tauschbörsennutzer davon abhalten kann, diese zu nutzen, sondern wie kann man dort abkassieren ?
Da ist es denen eigentlich egal ob du dir ein File lädst, es dir anschaust und dann wieder von der Platte kickst oder es toastest um Money zu machen. Primär gehts um einen verschlafenden Trend, der zum Bumerang wurde. Ergo alte Einnahmequellen bleiben-> neue müssen dazu kommen. Da gehts garnicht mal um die zivilrechtlichen Ansprüche, sondern um Kontrolle. Kontrolle = Money
am liebsten P2P für nur 29.90 im Monat !

PS. Gute wirklich gute Sachen kauft man sich doch sowieso!
__________________
Ick bins nisch jewesen!
mr.knollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. December 2003, 15:31   #14
Advanced Member
 
Benutzerbild von f.red
 
Registriert seit: 04.09.2003
Beiträge: 173

@ noi***
Ich muss dir ehrlich sagen, mich hat dein Txt so fasziniert das ich ihn mir ausdrucke und ihn aufhänge!
Da merkt man das du wirklich was davon verstehst!!

Ich muss sagen das mir der Einwand von mr.knollo gefallen hat!
Dort wo man verliert; gewinnt man auch wieder und somit hält sich das alles im Gleichgewicht!!

Was ich ehrlich gesagt aber net so ganz nochvollziehen kann is die Meinung von LOcalGeneral!
Klar is es dumm sich jeden guten Film zu kaufen wenn man ihn auch runterladen kann und noch garnicht weiss ob der gu is oder nicht, aber du kannst mir nicht erzählen das du dir die guten Filme dann nochmal als richtige DVD kaufst!

Man muss ja wirklich sagen das es schon eine ganz schöne Abzocke is wenn ich überleg das zum Beispiel eine Cd von zum bsp. Robbie Williams 15 € kostet!
Für 15 € kauf ich mir ne 50-iger Spindel!!!
__________________
f.red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. December 2003, 16:08   #15
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

so - jetzt gebe ich auch meinen senf dazu.

KINO ?? 8 €uro oder so ? ist doch wohl ein schlechter scherz.
nur weil die leinwand grösser ist, soll ich auf alle vorteile, die ich mit meinem
heimkino besitze, verzichten.
kino = unbequem, die soundeffekte zu laut, die nachbarn krascheln mit ihren chips
oder sie labern dazwischen, keine pausen-taste, zwangswerbung trotz eintrittsgeld
keine lautstärkeregelung
da ich raucher bin, passt mir das rauchverbot natürlich auch nicht

DVD´s = zu teuer (10-13 €uro würde ich akzeptieren)
DVD´s + Bonusmaterial = super geile erfindung - für die filmindustrie
was interessiert mich das gelaber der schauspieler über ihre hervorragende
zusammenarbeit mit ihren kollegen. (ist doch bei jedem film so)

was mich besonders nervt, ist der stundenlange vor- bzw. abspann.
es ist doch unheimlich wichtig zu wissen, das die klo-(frau/mann) von
xyz gecastet wurde und vom kameramann abc in cinemablabla gefilmt wird.

zum thema : P2P
lobbyisten + politik + geld + wirtschaft, haben schon immer gut zusammengepast.

fragt sich nur, für wen ? entschuldigung ! die frage war blöd.

musikbranche zu dem thema (vor jahren) cd´s.

durch den billigeren herstellungsprozess bei cd´s gegenüber
schallplatten, wird das medium cd natürlich wesentlich preiswerter.

ist sage nur : gelogen. ne lp kostete im schnitt 20 dm (10€). was kostet eine cd heute ?

P2Pler aller länder vereinigt euch - oder so ähnlich.
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: Filmindustrie gegen Raubkopien!


  1. filesharing ,illegale sachen,raubkopien
    Filesharing - 1. January 2012 (2)
  2. News: US-Filmindustrie holt zum Schlag gegen P2P-Verzeichnisse aus
    Allgemeines OffTopic - 24. February 2006 (1)
  3. Raubkopien kosten Arbeitsplätze
    Allgemeines OffTopic - 10. December 2005 (5)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK