[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > OffTopic > ISP - Internet Service Provider

ISP - Internet Service Provider Anbieterspezifische Informationen und Probleme. Bitte unbedingt die Stickies beachten!

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 19. October 2003, 14:03   #1
Advanced Member
 
Registriert seit: 24.08.2003
Beiträge: 131
Standard: T-online Zwangstrennung verhindern Problem: T-online Zwangstrennung verhindern



Ich fasse mich kurz (über such funktion nix gefunden hab) ihr kennt sicher alle die nette 24h trennung.
Und auch jeder weiß das man sie nicht verhindern kann da sie server bedingt ist.
Aber folgendes:
Ich habe in einem andreen forum gelesen das man ein programm braucht das die IP wechselt dannach würde es die zwangstrennung aushebeln.
Stimmt das?
Ansonsten kann man es doch irgendwie maniepulieren da die T-online software an den Server weiter gibt wie lange man schon on ist, würde es nicht klappen wenn das ding falsch informationen senden würde ??
MephistoX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. October 2003, 14:16   #2
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

MephistoX,
Wenn du die IP wechselst dann ist das doch einer Zwangstrennung gleichgesetzt und somit absolut sinnlos.

__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. November 2003, 20:56   #3
Advanced Member
 
Benutzerbild von f.red
 
Registriert seit: 04.09.2003
Beiträge: 173
Standard: T-online Zwangstrennung verhindern T-online Zwangstrennung verhindern Details

Kannst du des mal einbischen genauer erklären was du mit der zwangstrennung meinst!
Ich hab auch T-Online und ich werd net nach 24 Stunden rausgeworfen!

__________________
f.red ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. November 2003, 21:27   #4
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 187
Standard: T-online Zwangstrennung verhindern Lösung: T-online Zwangstrennung verhindern

Was er mit der Zwangstrennung meint, kann ich dir auch sagen ! T-Online wirft dich nochmaler weise, wenn du durchgehend im Netz bist nach 24h raus. Das du nicht rausgeworfen bist verstehe ich nicht so ganz, kann sein das die dich irgendwie vergessen haben, soweit ich weiß, steuern die das mit nem Programm um dich dann exakt nach 24h rauszuschmeißen. Oder vielleicht haste deinen PC so eingestellt, dass der sich automatisch wieder einwählt, ohne das du das mitbekommst, kann ich aber jetzt nur spekulieren.
LOcalGeneral ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. November 2003, 21:29   #5
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987
Standard: T-online Zwangstrennung verhindern T-online Zwangstrennung verhindern [gelöst]

LOcalGeneral, vielleicht hat er ja nen router.
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. November 2003, 21:38   #6
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.10.2003
Beiträge: 187

Wie gesagt ich konnte da auch nur spekulieren, fehlten mir ja auch die Angaben zu !
LOcalGeneral ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. November 2003, 22:19   #7
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

ich auch, aber ansonsten : keine standleitung = 24 std. zwangstrennung
das ist hier in very gold old germany gesetz.
jetzt fragt aber nicht, warum oder wieso es so ein gesetz gibt und warum es sinnvoll sein soll ?
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 19:44   #8
Junior Member
 
Registriert seit: 06.11.2003
Beiträge: 34

@Gucky,
ich bezweifel das Du mit nem Router die Zwangstrennung umgehen kannst.
Das hat weder bei mir noch bei irgendjemand anderem den ich kenne (und DSL nutzt) jemals funktioniert.
Das einzige was halt beim Router eingestellt wird ist ein "Connect on Demand" der PPPoe-Connection wodurch der Router sich so schnell wieder einwählt das man es nicht merkt.

Leider muss ich dich betreffend der Zwangstrennung eines besseren belehren.
Das ist keinesfalls Gesetz.
Meine IP hält im Schnitt (ich habe keine T-Offline-Verbindung oder sonstiges xDSL) mindestens eine Woche - bis ich mein Modem auschalte.
Aber auch wenn ich mein Modem ausschalte heisst das nicht das ich automatisch eine neue IP bekomme wenn ich dieses wieder einschalte.
Die längste Zeit die ich mit ein und derselben IP "gelebt" habe war 3 Wochen. Und laut meines ISP behalte ich solange die gleiche IP wie mein Modem online ist.
Ist im Muli ja schön an der immer gleichen ID zu sehen (diese setzt sich ja aus der IP-Adresse zusammen).

Also der eintzige der aus der Zwangstrennung ein Gesetz gemacht hat ist die Telekom

Gruss Murdock
__________________
Wer nicht fragt bleibt dumm....
Murdock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 19:53   #9
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

Murdock, das mit dem router war so gemeint, das der router sich wieder
einwählt ohne das dieser user es bemerkt.
und leider habe ich t-doof und irgendwo gelesen, das t-doof gezwungen wurde, die zt zu machen
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 20:02   #10
Advanced Member
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 229

Das ist ne Altlast aus Staatskonzern Zeiten
__________________
Ick bins nisch jewesen!
mr.knollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 20:14   #11
Junior Member
 
Registriert seit: 06.11.2003
Beiträge: 34

dann bleibt nur noch die Frage warum alle anderen (Arcor, 1&1 etc.) sich auch an die Zwangstrennung halten.
Bei z.B. 1&1 ist es mir klar - ist ne Tochter von T-Online.
Aber Arcor, Isis, Netcologne und dergleichen (also xDSL-Anbieter mit eigenen Leitungen) könn(t)en es durchaus anders machen.

Kann nur daran liegen das die Telekom immer noch ein Mitspracherecht in viel zu vielen Bereichen hat (leider).
Sonst hätte ich mein Telefon auch schon längst woanders...
__________________
Wer nicht fragt bleibt dumm....
Murdock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 20:20   #12
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

Habt ihr schon mal daran gedacht das die DSL nicht als Standleitung verkaufen wollen. Auch wenn keine SharingPorts gebremst werden sind die Provider bestimmt nicht von 24h Saugern begeistert.
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 20:29   #13
Advanced Member
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 229

@Murdock
Als Beispiel die Leitung hat die physikalische Möglichkeit 10 baut zu übertragen.
Hoffe die Einheit ist richtig. 8 gehören Magenta mit allem was es von denen gibt.
Die restlichen 2 gehen auf den Rest der Anbieter, wobei von diesem Rest 50% offiziell als Fehlerrate gelten. Also arcor u.s.w müssen bei der telekom nach kaufen.
Somit ist z.B auch die Bandbreitenbeschränkung bei einigen anderen "Flat" anbietern zu erklären. Mit Außnahme von AOL Die haben wohl Waffenstillstand geschlossen.
__________________
Ick bins nisch jewesen!
mr.knollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 20:50   #14
Junior Member
 
Registriert seit: 06.11.2003
Beiträge: 34

@mr.knollo
Das ist vollkommen richtig was du sagst (nur die antike Einheit heisst Baud ) - Jaja, die guten alten BTX-Zeiten *ggg*.
Ich meinte aber die Anbieter die komplett eigene Leitungen verlegen und eigene Backbones zum www haben.
Welche Bandbreiten dann da verkauft werden ist wieder eine andere Sache (warum gilt hier irgendwie auch der rosa Riese als Standard ???). !
__________________
Wer nicht fragt bleibt dumm....
Murdock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. November 2003, 21:10   #15
Advanced Member
 
Registriert seit: 20.11.2003
Beiträge: 229

@Murdock Entschuldigen Sie junger Mann! Nee Spaß beiseite habs von der Seite nicht gesehen. Ich denk mal ganz einfach gestrickt! Was muß man(n) als absoluter Anbieter Verkaufen um dick im Geschäft zu sein.? Wohl nicht die absolute Gigageschwindigkeit, denn die Allgemeinheit möchte ja zugeschi..... werden, mit Versprechen von allem möglichen Schnickschnack (AOL "du kommst net rein"). Und da zählt nicht UP/DL sondern die Minute und je mehr desto besser.
Ich hab auch nen kleinen It-Anbieter um die Ecke! Die wollten über Glasfaser ganz groß raus kommen. Nix da Netzbetreiber ist zwar nicht T. aber der größte Nutzer.!
Ich denk mal solange die alle so wie es jetzt ist ihr Schäfchen ins trockene bringen können, Tja sind wir halt Neeeese
__________________
Ick bins nisch jewesen!
mr.knollo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: T-online Zwangstrennung verhindern


  1. uTorrent Sitzung beenden um zu verhindern, dass andere es von mir wieder downloaden?
    Filesharing - 10. May 2013 (2)
  2. warum dauert ein 40 minuten Folge bei JDownloader 2 ca 3 Stunden?Und wie kannman verhindern das..
    Filesharing - 11. March 2012 (2)
  3. JDownloader, standby verhindern?
    Filesharing - 2. August 2011 (2)
  4. P2P z.B. Vuze mit Fritz!Box 7240 verhindern
    Filesharing - 19. February 2010 (2)
  5. RP614v2 und Zwangstrennung bzw. Wiederverbindung
    DSL Router - 15. July 2007 (21)
  6. Heise online: T-Online darf nur für Rechnung nötige Verbindungsdaten speichern
    ISP - Internet Service Provider - 7. February 2006 (1)
  7. T-Online Dsl Flat 2000 Online Tarifwechsel
    ISP - Internet Service Provider - 11. July 2005 (7)
  8. MobileMule und Zwangstrennung
    eMule - Tools - 19. January 2005 (4)
  9. kein Reconnect mehr nach Zwangstrennung
    Mülltonne - 14. January 2004 (1)
  10. Emule und Zwangstrennung
    eMule Allgemein - 30. December 2003 (2)
  11. Lösung gegen zwangstrennung ??
    DSL Router - 8. November 2003 (7)
  12. Zwangstrennung
    Allgemeines OffTopic - 21. January 2003 (4)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK