[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > Hardware / Software > DSL Router

DSL Router Alles zum Thema Router, sowohl Software als auch Hardware-Lösungen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 17. November 2007, 22:07   #1
Newbie
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 5
Cry: Portforwarding bei O2-Router Zyxel Problem: Portforwarding bei O2-Router Zyxel



Hallo,

ich habe mir hier die Threads für die Routerkonigurationen durchgelesen, aber bei mir klappt es immer noch nicht. Entweder kriege ich eine LowID oder der DL ist unter 10KB (keine Uploadbegrenzung, und beim alten DSL-Modem klappte es super). Und wenn ich BitComet starte, werden Websites nicht mehr aufgerufen. (Seite kann nicht angezeigt werden).

Ich habe mal Grafiken erstellt, wie ich den Router konfigueriert habe, vielleicht weiß jemand Rat.

Ports sind bei Emule 4661 (TCP), 4662 (UDP), BitComet 16100 (TCP), 16101 (UDP)









Die zwei Ports (emule, BitComet) beim letzten Bild habe ich bei allen vieren freigegeben (LAN->WAN, LAN->WAN/ROUTER, WAN->LAN, WAN->LAN/ROUTER)



cla3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18. November 2007, 11:28   #2
Advanced Member
 
Benutzerbild von OldF
 
Registriert seit: 19.04.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 134

1. Stelle deine IP Konfiguration wie hier beschrieben, was heissen will kein DHCP!!

2. Deaktiviere Triangle! (Ist nicht für dein Problem verantwortlich, macht aber die Firewall nutzlos!!!)

3. Der Eintrag eines DNS-Server ist nicht zwingend erforderlich aber empfehlenswert, die nötigen Angaben hast du von deinem ISP gekriegt, unter Netzwerk/WAN/Datenverbindung im Router eintragen.

4. Aendere die Standard-Ports (4661) für TCP und UDP im Esel und im Router, jeder Wert grösser als 1025 kann verwendet werden, z.B. 7324, die Standard-Ports werden häufig von den ISP geblockt! Verwende für TCP und UDP zwei verschiedene Ports, also nicht die gleichen!

hast du die Aenderungen gemacht muss du den Router und PC neu starten, sollte dann auch alles i.O. sein.
Edit: suche doch mal im I-net nach einer Anleitung für deinen Router........hat ja genug Leute mit dem genau gleichen Problem.


Geändert von OldF (18. November 2007 um 11:31 Uhr)
OldF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18. November 2007, 19:47   #3
Newbie
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 5
Standard: Portforwarding bei O2-Router Zyxel Portforwarding bei O2-Router Zyxel Details

Danke erstmal. Habe jetzt noch paar Stunden dran gesessen und auch nochmals reichlich gegoogelt, aber es klappt noch nicht. Habe mehrmals gelesen, man braucht nicht unbedingt eine feste IP in den LAN-Einstellungen der Karte, aber nun las ich, es muss wohl sein. Bei mir klappt dann aber kein I-Net mehr. Gehe wie folgt vor.

Bei der Lan-Karte
192.168.1.35 (IP)
255.255.255.0 (Sub)
192.168.1.1 (GW)
192.168.1.1 (DNS)

Im Browser unter LAN->IP-Adresse steht die des Routers, die kann ich auch nicht ändern, damit ist imho der Router gemeint. Daher ändere ich die unter WAN. Statt IP-Adresse automatisch beziehen gehe ich auf feste IP-Adresse und gebe die 192.168.1.35 ein. Erste DNS-Server etc lasse ich leer, da ich die nicht kenne, müssen wohl vom Provider sein, sind aber wohl nicht unbedingt notwendig. Meintest du ja auch, ich kann die noch eintragen. Warum ist das besser?

Bei Portweiterleitung im NAt steht Standardserveradresse, da steht die des Router (192.168.1.1). Bei den Portweiterleitungen jeweils unter Serveradresse die der Lan-Karte(... .35).

Was mache ich falsch?

Achja, danke wegen Triangle, habe ich deaktiviet. Komisch, in der O2-Anleitung steht die Umgehung ist Standardmäßig aktiviert und kann so bleiben.


Geändert von cla3 (18. November 2007 um 19:53 Uhr)
cla3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. November 2007, 02:43   #4
Advanced Member
 
Benutzerbild von OldF
 
Registriert seit: 19.04.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 134
Tech HowTo: Portforwarding bei O2-Router Zyxel Lösung: Portforwarding bei O2-Router Zyxel

Die WAN IP kriegst du von deinem ISP und kannst/solltest du nicht ändern, man nennt dies auch dynamische IP, daher hast du auch kein I-net mehr weil du damit die Verbindung blockst: einzige Ausnahme wäre fals du eine statische (=feste IP) von deinem ISP hast, diese Angabe jedoch erhälst du von deinem ISP.

Trage also zunächst unter WAN "IP Adresse automatisch beziehen", resete deinen Router, das wars.

Kurz zusammengefasst: die WAN IP ist dynamisch und ändert sich, das soll so sein und funzt seit eh und je. Die IP von deinem Router (=LAN) und deiner Netzwerkkarte müssen statisch (=immer gleich) sein.

Die DNS Server Adresse brauchst du fals du keine Verbindung zu einer I-net Seite oder e-mail Server herstellen kannst, ist aber mit Sicherheit nicht für das Esel-Problem verantwortlich: sofern alles funzt brauchst du das also nicht zu beachten!

Beachte ferner das nicht mit jedem Router eine problemlose Verbindung vom Esel zum I-net möglich ist, sehr wohl aber für z.B. I-net Seiten und z.B. E-mail!!!

Geändert von OldF (19. November 2007 um 02:56 Uhr)
OldF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. November 2007, 22:29   #5
Newbie
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 5
Standard: Portforwarding bei O2-Router Zyxel Portforwarding bei O2-Router Zyxel [gelöst]

Das mit der WAN hatte ich eigentlich nur ausprobiert, weil das das einzigste Feld ist, wo man beim Interface zwischen fester und statischer Ip wählen kann. Im Router finde ich keine Möglichkeit, die dynamische Ipvergabe für die Netzwerkkarte auf statisch zu ändern. Daher kann ich das nur unter Windows machen, dann klappt abr kein I-Net mehr.
cla3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2007, 04:52   #6
Advanced Member
 
Benutzerbild von OldF
 
Registriert seit: 19.04.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 134

Gut möglich das du dir desshalb keine Gedanken machen musst weil viele Router den Misch-Modus unterstüzten, will heissen das du im Router für das LAN nur die dynamische IP-Vergabe wählen kannst, du aber sehr wohl dem PC eine statsiche (=feste) IP vergeben kannst. Der Grund hierfür ist einfach: du kannst für einen PC eine NAT Verbindung einrichten, dieser PC muss auch eine feste IP haben, alle anderen PC welche du an den Router anschliesst kommen mit einer dynamischen IP aus. Wie ich von deinen Screenshots sehen konnte hast du ja den Datenverkehr in der Firewall geblockt, WAN to LAN verwerfen, kein Wunder hast du kein I-net mehr.......WAN ist das Internet!
Um die Begriffe kurz zu Erläutern: WAN=Internet/ISP, LAN=deine PC, NAT=die I-net IP welche direkt zum PC weitergeleitet wird, die Daten gehen/kommen von WAN zu NAT und WAN zu LAN, also beides gleichzeitig. Vieleicht verwirt es dich das die LAN PC und NAT PC beide im LAN sind und beide dem LAN angehören, der Unterschied ist das der NAT PC mittels Portforwarding eine direkte Verbindung zum WAN hat und die LAN PC nicht, dennoch kann jeder LAN PC ins Internet! Beachte das NAT,LAN,DMZ und WAN eigenständig konfigurierbar sind.

Wie bereits erwähnt muss es keine Rolle spielen fals du im Router keine feste IP Vergabe wählen kannst, teile mir mit welche Einstellungen im Feld DHCP unter Netzwerk/LAN/DHCP Setup möglich sind.

Eingentlich kommt jeder Router mit einer Anleitung daher oder auch du kriegst die Anleitung online von deinem ISP, da steht auch drin wie du den Router konfigurieren sollst, alternativ haben auch die Router-Hersteller die Anleitungen online.
OldF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2007, 15:17   #7
Newbie
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 5

Hallo OldF,

ich möchte dir zuerst nochmla danken, das du so viel verständnis aufbringst und mir alles sehr ausfühlrich erklärst. Verstehe dadurch paar Vorgänge viel besser. Die Anleitung habe ich mir mehrmals angesehen, und auch englische aus dem Netz. Sind nicht ausführlich und schnell überfolgen.Haben mir aber nicht geholfen.

Aber nun das Beste:

Durch deine ganzen Tipps kriege ich nun keine Lowid mehr Habe aber immer noch eine dynamische Ipvergabe unter Windows. Habe festgestelt, das ich trotzdem immer die gleiche ip kriege, liegt wohl bei der zuordnung in der clientliste (siehe Grafik3)

Die DHCPgrafik ist die 4. Dort kann man Server, Keine und Relay einstellen. Wenn ich das auf Keine ändere und unter Windows statisch eingebe, bringt es aber nicht, WAN klappt nicht. Aber wie gesagt, sieht so aus, das ist die Statische Einstellung für den router , da die ip immer gleich zu sein scheint.
cla3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2007, 20:50   #8
Advanced Member
 
Benutzerbild von OldF
 
Registriert seit: 19.04.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 134

Supi das es endlich geklappt hat!

Bevor ich abtrete muss ich noch aus meinem vorherigen Post zitieren weil ich es zu umständlich formuliert habe, Zitat:
"Gut möglich das du dir desshalb keine Gedanken machen musst weil viele Router den Misch-Modus unterstüzten, will heissen das du im Router für das LAN nur die dynamische IP-Vergabe wählen kannst, du aber sehr wohl dem PC eine statsiche (=feste) IP vergeben kannst"
Richtig heisst es: auch wenn du im Router DHCP wählst (=dynamische IP) kannst du dennoch dem PC eine feste IP vergeben, der Router kommt damit klar.

Kurz noch zu deinem letzten Post: "Relay" steht für Mischbetrieb, also DHCP im Router und feste IP für den PC, wie du aber selber schon gemerkt hast ist der Router sehr flexibel. Jetzt hast du DHCP im Router und dynamische IP-Vergabe am PC gewählt und hast dennoch immer die gleiche IP: das liegt daran das Win XP gleichzeitig mit dynamischer IP und fester IP arbeiten kann, deine feste IP ist in der Registry gespeichert (findest du mit der Suchfunktion).

Fazit: deine config ist recht eigenwillig, ganz klar bist du damit happy weil es endlich mal funzt. Solltest du mal Zeit haben, egal wenn, empfehle ich dir eine saubere config zu machen weil es für dich einfacher ist auf zukünftige Probleme zu reagieren. OK welcome back ins Netz und viel Spass noch mit dem Esel.
Bye OldF
OldF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. November 2007, 17:32   #9
Newbie
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 5

Ach, ich fands nicht misverständlich erklärt, so hatte ich das mit dem Mischbetrieb auch vertsanden. Aber das muss ich nochmal los werden, einfach vorbildlich wie viel Mühe du Dir beim Erklären gibst.

Klar bin ich happy das es endlich klappt. Vielleicht befasse ich mich nochmal damit, aber momentan wüsste ich auch nicht wie ich eine bessere config hinkriege.

Danke, den Spaß werde ich nun haben.
cla3 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: Portforwarding bei O2-Router Zyxel


  1. Portforwarding beim Alice-Router IAD3231
    eMule für Neulinge - und auch alte Hasen - 21. August 2009 (5)
  2. O2 Router (Zyxel) verliert nach 2-3 Stunden HighID
    DSL Router - 3. June 2008 (24)
  3. O2-Router (Zyxel) und Firewalled/LowID
    DSL Router - 11. April 2008 (4)
  4. ZYXEL 660HW-67 von ARCOR / Arcor Zyxel DSL 100 Modem/Router
    Mülltonne - 11. December 2007 (1)
  5. Alle Router + Portforwarding
    DSL Router - 11. July 2007 (2)
  6. LowId mit ZyXel Router von O2
    DSL Router - 4. July 2007 (12)
  7. LowIDs und Servertimeouts mit Zyxel Router von Arcor
    DSL Router - 17. March 2006 (19)
  8. Neuer Router Zyxel 650H-E7 und UL-Rate niedrig? Internet lahm
    DSL Router - 21. May 2005 (11)
  9. Arcor Zyxel DSL 100 Modem/Router
    DSL Router - 4. February 2005 (5)
  10. Portforwarding bei (Debian/fli4l) Linux Router ?
    DSL Router - 28. October 2004 (14)
  11. Habe Zyxel Prestige 650H Router und eine Low-ID
    DSL Router - 21. April 2004 (1)
  12. Wie ist die Port einstellung beio Teledat Router mit Zyxel ?
    DSL Router - 19. February 2003 (0)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK