[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > Video Area > Video- und Brenn-Tools

Video- und Brenn-Tools Alle Hilfsprogramme, die zum Rippen und Bearbeiten benötigt werden oder hilfreich sind. Encoder, Codecs, Player, Brennprogramme und dazugehörige Fragen...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 1. December 2003, 17:07   #1
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987
Standard: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ? Problem: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ?



ich möchte gerne tmpgenc als frameserver laufen lassen und mit
nandub brc darauf zugreifen. leider finde ich (grosse blindheit oder nicht vorhanden)
die einstellmöglichkeit bei tmpgenc ihn als frameserver zu starten, nicht.

folgende aufgabenstellung :
video input : mpg, 29.97 frames,
video output : avi (divx 3.11), 25 frames
sound wird später bearbeitet.

jetzt habe ich das prob, das bei tmpgenc die scenedetection bei divx 3.11
nicht 100% arbeitet. es werden nicht genügend keyframes eingefügt.
mit virtualldubmod kann ich zwar mpgs einlesen, aber die umwandelung
von 29.97 auf 25 frames arbeitet nicht perfekt. tmpgenc = ja

warum divx 3.11 mit 25 frames ? premiere 5.11 kann diese
avi-files perfekt händeln. alle anderen formate sind nicht besonders
gut dafür geeignet. es besteht bei premiere 5.11 keine chance im
schnellmodus das video abzuspeichern (ähnliche funktion wie bei
virtualdub = directstreamcopy), wenn nicht divx 3.11
danach wird das video mit nandub im two pass verfahren encodiert.
hierbei erhalte ich perfekte videos. so will ich das haben.

Google hat keinerlei ergebnisse gebracht.

also : wie richte ich tmpgenc als frameserver ein ?
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. December 2003, 17:29   #2
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

2 Fragen: Wieso auf 25 Frames umwandeln und wieso mit Premiere wenn du sowieso mit VirtualDub rangehst.
Die Funktion den TmpgEnc als Frameserver laufen zu lassen ist mir unbekannt, muß aber nicht heißen das es nicht geht. Mal schauen ob dennoch einer 'ne Lösung hat.

__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. December 2003, 18:16   #3
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987
Standard: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ? TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ? Details

1. premiere > directstreamcopy = 25 frames : 100% , ansonsten will premiere neu encodieren und das will ich nicht
2. schneide mal mit virtualdub aufs bild genau. geht nicht. premiere : ja.

premiere ist nur zum bildgenauen schneiden da.

Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. December 2003, 23:01   #4
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941
Standard: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ? Lösung: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ?

Gucky,
Schon beschämend das so'n Top Tool wie Premiere nur mit 25 Frames ein Top Ergebnis liefert. Wenn du bei VirtualDub mit der Tastatur steuerst ist dir das nicht genau genug ? Weiß ja nicht wie hoch deine Anforderungen gesteckt sind
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2003, 00:08   #5
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987
Standard: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ? TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ? [gelöst]

xtremchopper, ne, das ist normalerweise nicht beschämend.
ich könnte ja bei premiere mit divx 5.1 neuencodieren, aber nandub brc liefert bessere
ergebnisse (sprich bildqualität) im two pass modus bei divx3.11.
und der schnellabspeichermodus (directstreamcopy) funktioniert bei premiere
nur halt eben mit divx 3.11. geschnittenes video ~ 1.5 gb in ca. 7 min auf hdd.

ich habe nandub brc erst vor knapp einem jahr kennengelernt und weiss erst
heute genau, wo welche parameter wofür zuständig sind, abhängig von
der art des filmes, die ja auch unterschiedlich sind.


ich habe einen film, der in 2 oder 3 mpgs vorliegt. daraus will ich einen einzigen
avi-film machen (700 mb = 1 cd-rom). leider überschneiden sich in den mpgs
einzelne filmszenen am schluss des erstem mpgs mit dem anfang zweiten
mpg, weil nicht genau gecuttet worden ist. schau dir einen film an und eine
szene oder auch so 20 bis 100 bilder wiederholen sich auf einmal. das ist
dann für mich keine perfekte lösung. virtualdub kannst du zwar auf die
genaue bildposition setzen, der schnitt ist aber trotzdem woanders.

diese traurige feststellung habe ich gemacht. zum schneiden ist premiere die
perfekte lösung. 2 jahre habe ich gebraucht, um 100% perfekte filme
zu erstellen. keine erkennung, wo mpg 1 aufhört und mpg 2 anfängt.
die tonspur muss natürlich auch absolut synchron sein und auch die richtige
lautstärke haben. hier habe ich viel lehrgeld bezahlt. jetzt funktioniert es
so, wie ich es haben möchte. mit der zeit wird es aber langweilig und ich
versuche einen noch besseren (einfacheren) weg zu finden, um noch
höherwertige filme zu erstellen.

mein anspruch ist demzufolge - *schau mal nach oben in den himmel, der kleine stern dahinten* - sehr hoch.

deswegen mein gedankengang :

tmpgenc > avi frame server > nandub brc > beste scenedetection
> schneiden mit premiere > nandub brc neuencodieren > fertig

bei tmpgenc ist die scenedetection nicht so gut und nandub kann keine mpg2.
virtualdubmod für mpg hat probs bei der umwandlung von 29.97 auf 25 frames.
geht also auch nicht. normalweise sollte ja die scenedetection im
codec funktionieren, aber tut sie leider nicht gut genug.
das macht nandub brc sehr gut
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2003, 01:02   #6
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

Gucky,
Du erinnerst mich tierisch an 'nen Kumpel in Sachen Videos rippen. Der rippt allerdings mit VirtualDub und mosert auch immer über die 29 und 23 Herz (sprich Frames) Filme, da er die auch nicht immer so hinbekommt wie er gerne möchte Mit Premiere hab ich's auch mal versucht und bin absolut nicht klargekommen, lag wohl auch daran das ich keine Geduld für's Handbuch hatte. Nun aber wieder zum Thema: Das Prob mit den Überschneidungen was du beschreibst kenn ich leider auch, aber bis jetzt hab ich auch keine schnellere Lösung gefunden als mit mehreren Encoder hintereinander zu rippen. Mein Vorteil ist das ich meistens von avi nach mpg rippe und so mit VirtualDub als Frameserver nach TmpgEnc oder CCEncoder übergeben kann.
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2003, 01:38   #7
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

Code:
1. tmpgenc = encoden nach divx 3.11 (ränder weg, filter einstellen, 25 frames)
2. tmpgenc = sound extrahieren, das geht nicht wenn 2 tonspuren vorhanden, 
     tmpgenc nimmt nämlich immer die englische, dann virtualdubmod 
3. cooleditpro = soundbearbeitung. 
      (falls sound 48 khz - mit goldwave wandeln 44khz - gw ist schneller)
     falls gw benutzt, dann cooleditpro lautstärke + dynamik anpassen
      gw kann nicht benutzt werden für solchen funktionen, da sound verzerrt wird.
3. virtualdup = wav einfügen in divx video
4. premiere 5.11 = bild + ton 100% genau schneiden
     bild + ton seperat abspeichern, da premiere die files > 2 gb nicht abspeichert bzw.
      mit fehler abbricht, weil hdd voll (blabla)
5. nandub = wav sound nach mp3
     externer encoder wav nach mp3 - schlecht. einfügen des mp3-files mit nandub
      und der ton wird nach 45 min langsam aber sicher asynchron. warum auch immer.
6. nandub = two pass neu encodieren
7. sehr gutes ergebniss, zurücklehnen, angucke und geniessen
so sehen meine arbeitsschritte aus. nachdem ich das alles herausgefunden
habe, bin ich bis jetzt zufrieden. mit dem frame-server will ich halt
eben noch einen tick bessere bildquälität herauslocken. glaube ich jedenfalls,
das es damit besser werden könnte.

wenn ich mpgs erstellen würde, würde ich premiere 6.5 nehmen.
der hat den cce encoder schon dabei

ps. premiere 5.11 kann kein mp3 und premiere 6.5 kein directstreamcopy.
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2003, 02:43   #8
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

Wie geht denn das "tmpgenc = encoden nach divx 3.11". ? Hab bis jetzt noch keine Funktion beim TmpgEnc gefunden wo man zu avi rippen kann.

Beim Sound extrahieren mit TmpgEnc kann man die Deutsche Tonspur auswählen wenn mehrere vorhanden sind, hab ich zumindest so gemacht. Die wave zu mp3/mp2 mach ich mit HeadAC3 (da kann man auch den Tonversatz einstellen) und das funzt super.
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2003, 03:01   #9
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

tmpgenc > video source : file auswählen > file (oben links:menü) > output to file > avi file

alles andere, wie z.b filter, cropping usw. natürlich vorher auswählen

bei avi-file > codec auswählen > setting > bitrate > etc. > speichern
und schon macht er nen avi file daraus.

mit dem tonversatz habe ich schon alles ausprobiert und bis auf
direkt mit virtualdub den ton nach mp3, funktionierte nichts richtig.
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 10:56   #10
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

Gucky,
Kannst du eventuell ein wenig zu CoolEdit (Adobe Audition) und der Dynamik Anpassung erzählen. Ich Peil mit meinem Englisch nicht so ganz durch die Funktionen.
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 13:16   #11
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

@ xtremchopper
das ist nicht so ganz einfach. das ist nämlich eine frage : wie gut die das stück,
das ich bearbeiten möchte ? aber erstmal folgendendes :
1. lautstärke auf 85% normalisieren
2. hardlimiting (1. parameter -.2 db) rest standart
du kansst natürlich auch den 2. parameter änderen : boost input by = 12 db
bei gewissen aufnahmen nehme ich 12 ansonsten 6
da ist bei mir das standart repertoire für musik und /oder filmton

lautstärke auf 85% damit es beim hardlimiting nicht zum clipping kommt.

beim filmton ist das wieder etwas anders. wenn das mal so ein ac3-gebummse
war, sind die sound effekte deartig übertrieben, das sie normalisiert werden
müssen und das mache ich mit dem dynamics processing
ich will die stimmen normal hören mit gewissen (nicht zu berge stehenden
haaren) soundeffekten.
da benutze ich den 4:1 -24 very fast attack, wobei natürlich wieder abhängig
von dem soundteil auch der parameter -18 db zum einsatz kommt.
d.h -24 oder -18 alles was über diesen werten liegt, wird komprimiert, alles
was darunter ist, wird nicht verändert.
hierbei muss darauf geachtet werden, nicht zu übertreiben, sonst ist
das soundteil nicht mehr gut anhörbar.

diese 2 funktionen (hardlimit + dynamics processing) sind das a + o
bei cooleditpro.

ich würde dir empfehlen, ein soundfile mit laufzeit von 10 sec als probefile
zu nehmen. dann testet du die verschiedenen funktionen und machst ein
probehören. mit der zeit erkennst du schon an der waveform, mit
welchen parametern du dieses teil bearbeiten musst.
das 10 sec. file lässt sich sehr schnell bearbeiten und austesten.
bei filmteilen sind ja die wav-files bis zu 1.5 gb gross und zum testen
wegen der langen bearbeitungszeit nicht geeignet. pro schritt ~ 4 bis 8 min.

hoffe doch, das dir die erklärung reicht ansonsten nochmal frägen.

gruss Gucky
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 14:14   #12
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

Gucky,
Dank dir, ich denke damit komm ich schon ein gutes Stück weiter. Bis jetzt hab ich immer nur normalisiert und war öfters mit dem Ergebnis nicht zufrieden, da ich genau das was du jetzt beschrieben hast, dank meiner hervorragenden Englischkenntnisse , nicht auf die Reihe bekam. Es ist halt bei dem Fachenglisch nicht so einfach zu deuten wie beim normalen Text wenn man mal nix versteht.
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. December 2003, 14:53   #13
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

so doll ist mein englisch auch nicht. aber nachdem goldwave beim dynamic prozessing
mir mehrere soundfiles zerrissen hatte , habe ich solange in coolpro rumgefummelt
und rumgesucht bis ich die richtige funktion gefunden hatte.

ps. ich liebe fachenglisch, weil ich nix verstehe. vorallen dingen liebe ich
technisches englisch gespickt mit fachbegriffen, die ich nicht oder kaum kenne.
wenn computer nicht so teuer, hätte ich schon mehrfach vor leuter
freude reingetreten oder sowas ähnlich schreckliches..
und wenn du dann hilfe über google suchst, wird es erst richtig fachchinesich.
man findet selten etwas, das so erklärt ist, das man (ich) es auch verstehe.
ein kleines beispiel mit einfachen parametern wäre da sehr hilfreich, aber
nein 1. kein beispiel - 2. fachchinesich mit unbekannten worten - toll, das internet.
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. December 2003, 13:22   #14
Board Profi
 
Benutzerbild von xtremchopper
 
Registriert seit: 31.03.2003
Beiträge: 941

Gucky,
Funzt echt gut was du mir da erklärt hast. Manchmal ist normalisieren auf 85% aber noch zu wenig dann sind die Spitzen nach dem Hartlimiting abgeschnitten. Muß ich halt vorher auf 80% gehen. Das mit dem 10sec. File löse ich indem ich mir in der kompletten z.b. Film Wavform eine Stelle mit hohen Spitzen aussuche (nach dem Norm. 80%) und diese mit ein paar Sekunden markiere und dann z.b. Hartlimiting. Dann sieht man an dem kurzen Stückchen was passiert.
__________________
xtremchopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. December 2003, 13:41   #15
Board Profi
 
Registriert seit: 02.10.2003
Beiträge: 987

xtremchopper,
das mit den abgeschnittenen spitzen ist kein prob. der sound wird nicht verzerrt.

allerdings sollte die waveform nicht ein einziger grüner balken sein.

das mach ich als standart : normaliziere 85% + hardlimiting 6db
bei schwierigen sachen : normaliziere 80% + hardlimiting 12db

oder dynamik processing bei 18 / 24 db. aber musste wie gesagt : probieren.
hierbei musste besonders aufpasssen, das dann beim normalisieren, das das eventuell
vorhandene grundrauschen nicht mit verstärkt wird.

cooolpro ist schon ein geiles soundbearbeitungsprog.

finde ich sehr nett, das du mir ne rückmeldung gibst.
wollte schon fragen, wie du so voran kommst.

ps. es gibt noch eine steigerung, wenn z.b die hohen frequenzen
abgeschnitten worden sind. probier mal den wave-editor von
nero mit der option "high frequenzy rebirth". der unterschied ist
aber nur auf einer sehr guten anlage zu hören.
Gucky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: TMPGenc als Frameserver mit AviSynth ?


  1. Freeware-Alternative zu TMPGEnc & Co
    Video- und Brenn-Tools - 2. September 2007 (3)
  2. TmpgeNc will nicht mehr!
    Mülltonne - 2. September 2007 (1)
  3. MPEG-MPEG, AVI-MPEG schneiden mit VirtualDub & TMPGEnc
    DivX / XviD / *VCD - 13. August 2006 (34)
  4. TMPGEnc Frage
    Mülltonne - 28. August 2005 (0)
  5. AviSynth - PeachSmoother
    Video- und Brenn-Tools - 8. May 2004 (3)
  6. avi -> mpg -> svcd mit tmpgenc und nero..aber wie ?
    DivX / XviD / *VCD - 13. March 2004 (5)
  7. Tmpgenc mal wieder
    Video- und Brenn-Tools - 30. January 2004 (5)
  8. Kein Bild nach umcodieren mit tmpgenc
    Video- und Brenn-Tools - 2. November 2003 (1)
  9. TMPGEnc ohne Ton
    Video- und Brenn-Tools - 30. October 2003 (27)
  10. kleines Prob mit TMPGEnc und avs.dateien
    Video- und Brenn-Tools - 20. October 2003 (1)
  11. TMPGEnc FEHLERMELDUNG !!!
    DivX / XviD / *VCD - 21. August 2003 (6)
  12. TMPGEnc Probleme...
    Video- und Brenn-Tools - 16. June 2003 (3)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK