[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > OffTopic > Allgemeines OffTopic

Allgemeines OffTopic Alles Mögliche, was nicht in andere Kategorien reinpasst.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 10. November 2006, 16:03   #1
Admin
 
Benutzerbild von Da GuRu
 
Registriert seit: 30.12.2004
Beiträge: 265

Info: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz Problem: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz



Zitat:
Die Bekämpfung des Angebots urheberrechtlich geschützter und nicht lizenzierter Musik in Tauschbörsen hat sich zu einer unverhältnismäßigen Belastung der Justiz entwickelt. Die Bearbeitung der Anzeigen sei für die Staatsanwaltschaften sehr aufwendig und teuer. Den Produzenten gehe es aber in erster Linie um die Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen Internetnutzer und weniger um deren Bestrafung.
[....]
eMule-MoDs.de - Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz
__________________
Da GuRu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. November 2006, 17:51   #2
Newbie
 
Benutzerbild von miruquidi
 
Registriert seit: 07.03.2004
Ort: Im Süden vom Osten
Beiträge: 4

Alles auf Kosten der Steuerzahler -> alles den Multis in Rechnung stellen...
Find ich richtig Prima das die Legislative in Ihrer Kurzsichtigkeit über die Judikative das
Geld verbrät - schöne Geldvernichtungsanlage

__________________
-----------------------------------------------
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt
und will, dass wir glücklich sind.

Benjamin Franklin
-----------------------------------------------
miruquidi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. November 2006, 18:57   #3
MODder
 
Benutzerbild von Stulle
 
Registriert seit: 08.04.2004
Beiträge: 7.035

Standard: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz Details

Hmmm, ich weiß nicht ob ich es toll finde, wenn es den Firmen ermöglicht wird ohne staatliche Kontrolle meine Daten zu erhaschen. Finde ich sogar ausgesprochen schlecht. Sie sollen lieber die Kosten für die Verfolgung 1:1 den Firmen, die ihr Recht geltend machen wollen aufbürden.

MFG Stulle

__________________
Here comes the Kaiser Von Shizer! Oufweidersehen. with Hanzel und Gretyl

Ja, ich bin Misanthrop!
Stulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. November 2006, 21:06   #4
Junior Member
 
Registriert seit: 13.02.2005
Beiträge: 52
Standard: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz Lösung: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz

naja jetzt haben die Provider wenigstens ein weg gefunden die Poweruser zu refinanzieren. Naja ehe die MI bemerkt das es mehr bringt das Geld was sie in die "Bekämpfung" illegaler Downloads stecken dazu zu nutzen die Preisen zu senken und ggf auch neue Inovationen zu schaffen wird es trotzdem noch lange dauern.
NeroFX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. November 2006, 22:52   #5
Board-Marsupilami
 
Benutzerbild von Sorrow
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: Dschungel von Palumbien
Beiträge: 2.098
Cry: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz [gelöst]

Zitat:
Zitat von Stulle
Hmmm, ich weiß nicht ob ich es toll finde, wenn es den Firmen ermöglicht wird ohne staatliche Kontrolle meine Daten zu erhaschen.
...über kurz oder lang wird es leider so kommen...
...es sei denn, die politische schiene würde plötzlich eine andere, aber daran glaube ich persönlich nicht...

...immer dran denken: "Big Brother is watchin` u!"...


Sorrow
__________________
if (ahnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }



Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung

*** Disk Error /dev/hda: - Wasser im Laufwerk (Bitte abpumpen) ***
Sorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. November 2006, 07:14   #6
Junior Member
 
Registriert seit: 19.12.2005
Beiträge: 55

Wir sind doch schon längst im Überwachungsstaat angekommen. Manchmal kommt mir kurz der Gedanke, ich würde in der ehemaligen DDR leben.
Matrix1717 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. November 2006, 09:02   #7
MODder
 
Benutzerbild von Stulle
 
Registriert seit: 08.04.2004
Beiträge: 7.035


Da war er, der Vergleich des heutigen Staates mit dem Überwachungsstaat #1 - DDR! Interessant, dass er immer wieder kommt und den Ossis vor die Nase hält "So schlecht hatten wir das früher noch incht..." Aber lassen wir das.

@ Sorrow: Die Befürchtung das es kommt habe ich leider auch, doch noch appeliere ich an den gesunden Menschenverstand der Politiker (so es den gibt...), dass sie es nicht zulassen, dass so etwas geschieht.

MFG Stulle
__________________
Here comes the Kaiser Von Shizer! Oufweidersehen. with Hanzel und Gretyl

Ja, ich bin Misanthrop!
Stulle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. November 2006, 12:07   #8
Board-Marsupilami
 
Benutzerbild von Sorrow
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: Dschungel von Palumbien
Beiträge: 2.098

Zitat:
Zitat von Matrix1717
Manchmal kommt mir kurz der Gedanke, ich würde in der ehemaligen DDR leben.
...womit wir wieder an dem punkt angelangt wären, "äppel und birnen" zu vergleichen...
...langsam bin ich dieser anspielungen überdrüssig...

*kopfschüttel*

Zitat:
Zitat von Stulle
doch noch appeliere ich an den gesunden Menschenverstand der Politiker (so es den gibt...),
...fast schon ein paradoxon...
...herrlich...

...aber lassen wir uns überraschen, was die gesetzegebung uns bescheren wird...


Sorrow
__________________
if (ahnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }



Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung

*** Disk Error /dev/hda: - Wasser im Laufwerk (Bitte abpumpen) ***
Sorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. November 2006, 20:22   #9
Advanced Member
 
Benutzerbild von ClondikeCat
 
Registriert seit: 05.10.2006
Beiträge: 165

Natürlich sollte der grundgesetzlich garantierte Schutz der Privatsphäre

das Handeln der Gesetzgebung bestimmen. Beim Tausch von komprimierten Alben und Filmen handelt es sich nicht um "Schwerstkriminalität" bei deren Verfolgung das öffentliche Interesse höher zu bewerten ist, als der Schutz der Privatsphäre. Die, von der EU gewünschte, Aushöhlung des Datenschutzgesetzes sollte also ebenso unterbleiben, wie die Öffnung des Zugangs zu Providerdaten für private Institutionen.

Schließlich geht es nur um die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen einer verschwindenden Minderheit, die allerdings schon in bedenklichem Umfang Einfluß auf die Gesetzgebung genommen hat. Ist ja noch nicht lange her, daß es allgemein legal war zur Erstellung einer Kopie einen Kopierschutz zu umgehen. Jetzt ist per Gesetz CSS ein wirksamer Kopierschutz, (dabei entsprach er bei seinem Erscheinen schon nicht dem, was man zu jenem Zeitpunkt von einer Verschlüsselung erwarten durfte) *mal schnell auf Wikipedia verlink*:

DeCSS - Wikipedia

und bei der Nutzung alter Freeware ist man sich nicht sicher, ob man die nicht von der Kiste schmeißen soll. Zumindest darf man sein Wissen über den Umgang mit der eigenen alten Freewarebestückung nicht mehr weitergeben.

Es ist allzu evident (offensichtlich), daß die Gesetzgebung nicht die Interessen der Mehrheit ihrer Wähler vertritt, sondern die Interessen einer gut situierten Minderheit. Die Demokratie ist zu einer Diktatur des Kapitals verkommen, was die Befürchtung nahelegt, daß das Bundesdatenschutzgesetz in Kürze zu Grabe getragen werden wird. Am besten werfen wir das Grundgesetz gleich mit auf den Sarg.

greetz

... Cat ...
__________________
Clondike Cat fängt immer seine Maus
ClondikeCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16. November 2006, 21:58   #10
Junior Member
 
Registriert seit: 09.06.2003
Beiträge: 42

Vor ein paar Tagen wurde von Bill Gates das Konkurrenzprodukt zum I-Pod vorgestellt.

Bill Gates sagte persönlich, dass dies ein sehr cooles Produkt sei, da die Benutzer untereinander Musik austauschen könnten... Somit fällt also der Kopiersachutz für gekaufte Musik unter Bekannten.

(Das Interview kam im vor ein paar Tagen im SFDRS.)

Ein gutes Beispiel.... In der Schweiz ist es immer so gewesen und wird auch so bleiben... Du darfst allen Bekannten z.Bsp. eine Kopie Deiner Lieblingsmusik geben.


Stellt Euch vor, Ihr kauft ein Auto und jedes Mal, wenn Ihr mit dem Auto fährt müsst Ihr dem Hersteller nochmals was zahlen.

Das ist doch Abzocke...

Da kommt mir doch glatt der Andere in den Sinn, welcher der Regierung ein Sparkonzept verkauft hat, und nun kam raus, dass dieser Herr Saubermann sehr viel Dreck am Stecken hat. (von Hartz ist die Rede). Die Menschen werden einfach in die Armut abgeschoben.

...

Das mit dem Kopierverbot für Musik nützt auch nur der Industrie... Irgendwie ist bei der ganzen Sache der Konsumentenschutz auf der Strecke geblieben.

Deswegen wurde dieses Kopierverbotsgesetz in Japan und in Frankreich nach 2 Monaten wieder ausser Kraft gesetzt.

Die Industrie verpasste den CD's einen solch guten Kopierschutz, dass die Musik CD's auf 50% der CD-Player bei den Konsumenten nicht mehr gelesen werden konnte. Und da eben dieses neue Gesetz nur der Industrie genützt hat, aber dem Kunden geschadet hat, ist es in diesen zwei Ländern eben wieder ausser Kraft gesetzt worden.

Geändert von Arkos (16. November 2006 um 22:01 Uhr)
Arkos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16. November 2006, 22:17   #11
Board-Marsupilami
 
Benutzerbild von Sorrow
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: Dschungel von Palumbien
Beiträge: 2.098

...@Arkos...

...und was hat das jetzt mit dem eigentlichen thread zu tun...?!


Sorrow
__________________
if (ahnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }



Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung

*** Disk Error /dev/hda: - Wasser im Laufwerk (Bitte abpumpen) ***
Sorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. November 2006, 03:10   #12
Junior Member
 
Registriert seit: 09.06.2003
Beiträge: 42

Dass in Deutschland teilweise Gesetze von Lobbyisten gemacht werden..... anstatt von den Politikern.

Und alle machen schön brav mit.

Es ist eh lächerlich, wenn Politiker teure Berater zahlen, welche dann noch Ihre Arbeit machen, ... was dann eben so rauskommt, wie Hartz.... Oder andererseits eben wenn Lobbiisten zuviel Einfluss auf die Gesetzgebung haben, .. in Sachen Kopierverbot in Deutschland.


Ich habe die Reportage gesehen, wo entlarvt wurde, dass sich Politiker von Konzernen bezahlen liessen, damit sie in TV-Runden zu dritt oder viert allesamt den Zuschauern erzählen, der Arbeitnehmer müsse sich dran gewöhnen dass der Arbeitsplatz nicht mehr fest sei, und man auf Sozialleistungen mehr und mehr verzichten müsse, und dass man sich zudem auch mit weniger Lohn zufrieden geben müsse.

Das ist übrigens ein 10 - Jahres Plan der Industrie-Konzerne, bei der Sie eben Politiker, (sogenannte Experten auf ihrem Gebiet), schmieren, um das Volk gefügig zu machen. Wenn man etwas genug oft im TV zu sehen bekommt, gewöhnt man sich dran und nimmt's mit der Zeit hin.

Eben weil das ganze dann noch so professionell aufgezogen ist, und sie bekannte Politiker dafür angagiert haben.

Die Auslagen der Industrie für diesen Plan betrug 100 Millionen, sollte aber nach 10 Jahren dank der akzweptierten Kürzungen der Arbeintnehmer 10 Milliarden einbringen.

Als die Politiker mit Kamera dazu befragt wurden, kamen Antworten, wie ... kein Kommentar, ... woher haben Sie diese Informationen... Dazu sage ich nichts... ich habe Termine... usw. (War eine Sendung in der Art von "Frontal 21".


Ein anderes Beispiel...

Wird mit Steuergelder vom Arbeitsamt Sendezeit beim staatlichen Fernsehsender eingekauft. In dem Beitrag zeigt man eine Hartz 4 Emüfängerin, welche in einem gähnend leeren Arbeitsamt vom freundlichen Berater empfangen wird, und zuletzt überglücklich mit einem 1 Eurojob nach Hause geht und total dankbar ist.... Das dumme ist eben nur, dass alles getürkt ist....

Dem sagt man Propaganda-TV

Oder die Staatliche Rentenversicherung, die sich gleich durch die Beiträge der Versicherungsnehmer eine Fernsehserie leistet, (im Stil Lindenstrasse, wo die Grosseltern finanziell schlecht dran sind, und da kommt dann einer und erzählt, ja hätten Sie nur die Möglichkeiten, welche die Jungen Leute heute haben.... , und... da haben's die heutigen jungen Leute besser, und zeigen natürlich etliche Beispiele auf...

Nach der Serie gibt dann ein sogenannter Experte Auskunft zu Szenen im Film (Serie) ... Er antwortet auf Fragen einer anscheinend skeptischen Journalistin, welche keine ist.... (Dummerweise ist der Experte der Auftraggeber der Serie und gleichzeitig im Verwaltungsrat der staatlichen Rentenversicherung. Und die kritische Journalistin bekommt den Lohn auch von ihm... und das Ganze ist finanziert mit öffentlichen Geldern,... eben wieder Propaganda...

Zudem wird nie gesagt, dass bereits heute klar ist, dass die nachste und erst die übernächste Generation Alter Leute die Rente gar nicht mehr auf sicher haben...

Und zudem geht's derselben Rentenversicherung noch schlecht...

Zum Guten Glück ist's ja aufgeflogen...

Was ich mit diesen Beispielen sagen wollte,.... einige Gesetze werden leider nicht mehr von Politikern lanciert, sondern von deren Gönnern...

Siehe Hartz... der hat sicher noch mehr Dreck am Stecken.... Ist aber lächerlich, wenn sie bereits heute mit Sicherheit sagen können, dass er sicher nicht ins Gefängnis muss.... Schadenssumme mehrere Millionen (Unterschlagung, Bestechung, Begünstigung.... usw. Die Liste ist noch länger... Und ein solcher Typ hat die Volksweisheit Sparpaket Hartz verfasst...

Von wem er wohl wieviel dafür gekriegt hat, dass er diesen Stuss den Politikern als Lösung verkauft hat...?!
Arkos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. November 2006, 09:38   #13
Board-Marsupilami
 
Benutzerbild von Sorrow
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: Dschungel von Palumbien
Beiträge: 2.098

Zitat:
Zitat von Arkos
Zum Guten Glück ist's ja aufgeflogen...
...schön, dass seine rosa brille den steifen brisen der realität anscheinend standhält...

...dass die politik in diesem staat seit mehreren legislaturperioden marode ist, ist ja nun mehr als bekannt...
...ebenso, dass die industrie in der politik ordentlich mitmischt und politiker (die sogenannten volksvertreter) für ihre zwecke benutzt ( geld == macht )...

...dein lieblings-schurke "Hartz" ist in diesem spiel nur ein kleines lamm, welches zur schlachtbank geführt wird...
...das öffentliche interesse wird mit geziehltem medieneinsatz (soviel zu "propaganda") auf ihn gelenkt, um von "grösseren dingen" abzulenken, welche wir dann eventuell in zehn bis zwanzig jahren, oder auch nie, erfahren werden...
...zudem verstehe ich hier nicht ganz, warum du ihn hier zum vorzeigeverbrecher machst...?!
...etwa selbst "nutzer" des von ihm konzipierten modells und jetzt am "frustabladen"...?!

...btw: auch sendungen wie "frontal 21" und co sind nicht der weisheit letzter schluss...
...sie sind ebenfalls von finanziellen mitteln abhängig, und somit beeinflussbar...
...ich wage somit an der wirklichen realitätsnähe diverser berichte zu zweifeln...
...ist dir schonmal aufgefallen, dass fast ausschliesslich nur über highlights berichtet wird...
...zitat: "neueste aufdeckung", "neueste skandale" , usw...
...bestes beispiel für diese finanzielle orientierung ist die BLÖD...ihr erfolg darin ist nicht von der hand zu weisen...

...stellt sich mir zum schluss nur noch eine frage...

...was hat dein post mal, abgesehen von einigen mutmassungen, frustgeschreibe und halbwahrheiten aus diversen medien, mit dem eigentlichen thema des threads zu tun...?!
...kleiner tip: es geht um rechteverwerter (geschädigter), filesharer (schädiger), der justiz (judikative) und der frage "ob das Strafrecht das richtige Mittel zur Lösung dieser Problematik ist"...


Sorrow
__________________
if (ahnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }



Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung

*** Disk Error /dev/hda: - Wasser im Laufwerk (Bitte abpumpen) ***
Sorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. November 2006, 22:47   #14
Junior Member
 
Registriert seit: 09.06.2003
Beiträge: 42

Es war ja von Anfang klar, dass diese Forderung der Industrie die Justiz zu schwer belasten würde, dazu muss man nicht erst Jahre verstreichen lassen...

Wovon ich rede?


Dass eben durch Forderungen der Industrie nur die Industrie geschützt wird... Aber das Spiel funktioniert eben nicht so... Die Industrie vergisst eben manchmal, dass auf der anderen Seite der Konsumentenschutz ist. Man kann doch dem Käufer nicht verbieten, wie er das Gekaufte zu handhaben hat.

In Deutschland sind deswegen Downloadbörsen hervorgetreten, bei denen man nur Musik runterladen kann, die man höchstens 2 Mal kopieren darf... Na wo sind wir denn.... Ich kauf ein Auto und wenn ich Tausend Kilometer gefahren bin muss ich dem Hersteller nochmals das Auto zahlen?

Siehe Schweiz.

Hier kannst Du jedem in Deiner Familie, und Deinen Bekannten, eine Kopie Deiner Lieblingsmusik geben.

Die Justiz lässt's gar nicht so weit kommen, dass die Forderungen der Industrie gewichtiger betrachtet wird, als das Recht der Konsumenten.

In Deutschland hat man das zu spät erkannt.

Dass die Strafverfolgung zuviel kostet, war von anfang klar, aber das ist doch der Industrie egal... Hauptsache ... sie machen mehr Geld....

Und von wegen Halbwahrheiten... das sind keine Halbwahrheiten.... ... Daneben habe ich gesagt, es sei eine Sendung "in der Art" Frontal 21... das heisst, es ist "nicht" Frontal 21.

Mit einem Kopierverbot erreicht man sicher nicht, dass die Leute 10 x die gleiche Musik kaufen.

Das Ganze wurde falsch angepackt.


Siehe Bill Gates... Microsoft ist ja selbst auch von der Raubkopiererei betroffen. Nichtsdestotrotz bringen sie jetzt ein Gerät raus, welches sich eben durch die Kleinigkeit vom I-Pod unterscheidet, dass man ohne Kabel zwischen den Geräten Musik verschieben kann, wie man will.... Ich nehme schon an, dass Du nicht auf die Idee kommst, dass man da irgendwo zahlen muss, nur weil man die Musik auf das Gerät seines Kimpels lädt. Selbst Bill hat das begriffen, dass dies nicht funktioniert.


Und nur noch nebenbei... was ich oben geschrieben habe ist ein alter Hut.... Nichts "neuste Skandale"... Aber es ist eigentlich erschreckend, wenn Dich diese Entwicklungen Kalt lassen. Ich finde es erschreckend für Euch, wenn man erkennen muss, dass sich Politiker und auch gewisse bisher vertrauenswürdige Journalisten von Zustupfen der Industrie verleiten lassen. (Selbst Schroeder ist ja ins Fettnäpfchen getreten. Wobei ich selbst Schroeder für einen fähigen Mann hielt. Aber keiner ist eben immun.)

Desshalb bin ich wiederum froh, dass sich in der Schweiz der Bundesrat, (7 Bundesräte), die Macht teilt, und nicht bloss ein Kanzler, der sich z.Bsp. über die Entscheidung des Kartellamtes hinwegsetzen kann.

Und wegen Heise.... die haben ja auch verlauten lassen, in der Schweiz sei es nun vorbei mit Kopieren.... Da hat doch SFDRS prompt reagiert und einen Bericht darüber gemacht, wie man eben mit solchen Meldungen die deutsche Bevölkerung für ihr stupides Gesetz des Kopierverbotes gefügig machen will.

Und dann regt man sich in Deutschland darüber auf, wenn mal wieder die Mehrwertsteuer erhöht wird, dass man die erhöhten Kosten der Strafverfolgung der "Raub"-Kopierer decken kann.

Eben deshalb wird dieses Kopierverbot in der Schweiz nie kommen, da es eben nur der Industrie nützt.....

Das ist eben der Vorteil der direkten Demokratie.... Bevor ein Gesetztesvorlag jemals in Kraft tritt, kann man hierzulande ein Referendum ergreifen, indem man in einer gewissen Zeit eine Anzahl Unterschriften sammelt. Dann kommt's erst zur Volksabstimmung.

Und ihr wisst ja, wie es rauskommt, wenn man die Leute fragt, ob sie ein Kopierverbot wollen.

Kein Wunder sagen einige EU Politiker in Brüssel, (Weil sie erkennen das die Verwaltung den falschen Weg geht), dass sich nicht die Schweiz der EU anpassen sollte, sondern umgekehrt. (Nur in Sachen Gesetzesvorlagen).

Und dass man mit Strafe eine Sache nicht ändern kann, sollte eigentlich klar sein. Amerika hat proportianal die meisten Gefängnisinsassen und unter Androhung der Todesstrafe gibt's da immer noch die meisten Morde aus Habsucht.


Und zum Abschluss noch dies.... Es werden eh noch härtere Zeiten auf die Musikindustrie zukommen, jetzt wo jeder noch so Unbekannte schneller gesehen und gehört werden kann, als die Musik verkaufen kann.

Hier ein Beispiel... hört's Euch an, ... es lohnt sich.... YouTube - Gustavo Guerra For the love of god

Geändert von Arkos (17. November 2006 um 23:34 Uhr)
Arkos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. November 2006, 23:26   #15
Board-Marsupilami
 
Benutzerbild von Sorrow
 
Registriert seit: 15.05.2005
Ort: Dschungel von Palumbien
Beiträge: 2.098

Zitat:
Zitat von Arkos
Wovon ich rede?
...eindeutig am thema vorbei...
...aber manche "hören sich halt gerne reden"...

*kopfschüttel*


Sorrow
__________________
if (ahnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }



Diskutiere nie mit Idioten - sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung

*** Disk Error /dev/hda: - Wasser im Laufwerk (Bitte abpumpen) ***
Sorrow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: Bekämpfung von Filesharing belastet Justiz


  1. Unterbindung von Uploads auf Filesharing Webseiten
    Filesharing - 13. October 2012 (2)
  2. Filesharing: Nach erster Abmahnung mit Hilfe von einem Anwalt geringer Betrag bezahlt.
    Filesharing - 6. October 2012 (2)
  3. brief von Waldorf Frommer erhalten (filesharing) wie reagieren
    Filesharing - 25. September 2012 (2)
  4. Frage wegen handeln von polizei bei filesharing
    Filesharing - 8. February 2012 (2)
  5. Abmahnung - Filesharing
    Filesharing - 1. February 2012 (2)
  6. filesharing 2011
    Filesharing - 1. October 2011 (2)
  7. Austausch von Daten online- Große Mengen? (Filesharing)
    Filesharing - 6. September 2011 (2)
  8. Abmahnung von Rechtsanwalt wegen Filesharing
    Filesharing - 9. May 2011 (2)
  9. filesharing
    Filesharing - 20. November 2010 (2)
  10. Filesharing = Bagatellkriminalität
    Allgemeines OffTopic - 7. August 2007 (6)
  11. v0.47c belastet das System bei gleichen Einstellungen mehr
    eMule Allgemein - 7. October 2006 (5)
  12. Filesharing-Tools
    Board-Kneipe 'Laberecke' - 25. June 2003 (6)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK