[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > Hardware / Software > DSL Router

DSL Router Alles zum Thema Router, sowohl Software als auch Hardware-Lösungen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 21. June 2005, 23:33   #1
Newbie
 
Registriert seit: 25.05.2005
Beiträge: 7
Standard: Fritz!BoxFon & VoIP Problem: Fritz!BoxFon & VoIP



Ich habe den Support von AVM angemailt, um von denen zu erfahren, zu wie vielen anderen P2P-Usern der Muli über den Router Kontakt haben darf, ohne dass die Internettelefonie darunter (merklich) leidet.
Heraus kam folgende interessante Antwort von AVM:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die von Ihnen beobachteten Beeinträchtigungen der Sprachqualität bei
der Internettelefonie nur bei dem parallelen Einsatz von
Peer2Peer-Anwendungen (wie z. B. eMule) auf einem der an der FRITZ!Box Fon
(WLAN) angeschlossenen PCs auftreten, so liegt hier vermutlich eine zu
aggressive Konfiguration der genutzten Peer2Peer-Software vor.

Peer2Peer-Anwendungen können zum Teil, durch den parallelen Aufbau
hunderter offener oder halb offener Verbindungen und einer entsprechenden
Anzahl eingehender Verbindungen, einen immensen Strom an TCP- und
UDP-Paketen produzieren.

Während das in der FRITZ!Box auf integrierte Traffic Shaping noch auf die
TCP-Pakete Einfluss nehmen kann, können die UDP-Pakete technisch bedingt
nur sehr begrenzt durch das Traffic Shaping beeinflusst werden, da es sich
hierbei um verbindunglose Paketetransfer handelt (also auch keine
Bestätigungspakete versendet werden und über diese daher auch keine direkte
Möglichkeit zur Steuerung der Verbindungen besteht).

Daher kann es bei Nutzung von Peer2Peer-Anwendungen, in Abhängigkeit von
der Konfiguration der genutzten Peer2Peer-Software, zu von der FRITZ!Box
nicht mehr auffangbaren Störungen bei der parallelen Nutzung der
Internettelefonie kommen.

In diesem Fall können die Störungen nur durch eine Reduktion der von dieser
Software nutzbaren Bandbreite und der Reduktion der Anzahl der von dieser
parallel aufgebauten Verbindungen innerhalb der Software reduziert werden.

In diesem Fall empfiehlt sich zudem der Einsatz zukünftiger
Firmware-Versionen für Ihre FRITZ!Box, da Optimierungen hinsichtlich des
Traffic Shapings und der Sprachqualität bei der Internettelefonie in diese
einfließen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Hopka (AVM Support)
Ich benutze zur Zeit noch eine DSL-1000 Flatrate bei 1&1 - bin also mit den denkbar ungünstigsten DSL-Voraussetzungen daran gegangen, meinen Muli (eMule v.0.45 b) so umzukonfigurieren, dass das VoIP-Problem in engen Grenzen bleibt. Anschließend habe ich diverse Einstellungen tagelang getestet.

1. Als erstes habe ich meine eigenen freigegebenen Files deutlich ausgedünnt, damit mein Router nicht vom Start weg schon mit mehreren hundert oder gar tausend Kontaktanfragen zugeschmissen wird. Hier habe ich mich mit zunächst ca. 70 verschiedenen Files herangetastet, von denen einige echte Raritäten, andere hingegen eigentlich immer im Netz gesucht werden. Ich habe bei der Auswahl aber darauf geachtet, dass nicht zu Beginn gleich Files dabei sind, die z.Zt. besonders heiß begehrt sind. Denn dann kann man kaum noch selber auf die Suche nach heiß begehrten Files gehen, ohne dass der Router VoIP-mäßig sofort platt ist.
Vom Start weg habe ich also so ca. 100-150 Clients, die mich ihren UDPs anfragen.

2. Anschließend begebe ich mich auf der Suche nach den Files, die ich benötige. Hierbei muß berücksichtigt werden, dass in dem Moment, wo ich im Netz danach suche, quasi gleichzeitig alle anderen, die ebenfalls danach suchen, mich nun ebenfalls per TCP und UDP kontaktieren. Wenn ich also z.B. einen Film suche, zu dem es z.B. 250 Quellen gibt, wird ca. die Hälfte dieser Quellen diesen Film ebenfalls noch vervollständigen wollen und in regelmäßigen Abständen bei mir anfragen.
Ich habe es also jetzt nicht mehr mit ca. 100-150 Clients, sondern schlagartig mit ca. 250 Clients zu tun.
Insgesamt bin ich so vorgegangen, dass ich mit ca. 500-700 Clients insgesamt in Verbindung stehe - bestehend aus Clients, die ausschließlich von mir was wollen und denen, zu denen ich Kontakt aufnehme.

3. Meine größte Sorge war, ob ich bei DSL-1000 und VoIP überhaupt 10 KB für den Upload freigeben kann - die Problematik also auch ein Bandbreitenproblem ist. Ich beließ es bei den 10 KB für den Upload. Lediglich den Download habe ich auf 80 KB statt der theoretisch möglichen 96 KB in den eMuleeinstellungen beschränkt.
Und,was soll ich sagen - es klappt wunderbar!

4. Zum Schluß noch meine sonstigen eMule-Konfigurationen:
Max. Quellen: 350
Max. Verbindungen: 400

In den erweiterten Einstellungen:
Max. 10 neue Verbindungen in 5 Sekunden
Max. 45 halboffene Verbindungen
Upload Speed Sense: deaktiviert

Fritz!BoxFon:
Traffic Shaping aktiviert

5. Anmerkungen:
Inwieweit meine obigen Einstellungen allesamt für die Internettelefonie unbedingt so sein müssen, wie sie bei mir vorliegen, kann ich nicht mit letzter Konsequenz sagen. Dies gilt besonders für den deaktivierten Upload Speed Sense (USS).
Wer Internettelefonie benutzt, wird nicht drum herum kommen, darauf zu verzichten, gleich mehrere aktuelle Kinofilme herunterzuladen.
Bei mir hat sich eine Mischung aus einem heißgegehrten File (mit 200-300 Quellen), eine Handvoll Sachen mit ca. 30-50 Quellen und reichlich "Kleinzeug" als eine gute Mischung herausgestellt.
Unter diesen Umständen lässt sich natürlich ein Hardlimit von 350 Quellen einrichten. Wer jedoch dennoch 2-3 quellenreiche Files herunterladen will, sollte sein Hardlimit bei VoIP herabsetzen.

6. Schlußbemerkung: Mittlerweile gibt es von AVM neue Treiber. Wie AVM (s.o.) mitteilt, sollen sie ja die Problematik verbessern helfen. Hab's noch nicht ausprobiert. Aber vielleicht ist meine Konfiguration dann schon veraltet.

Geändert von Shrek3 (22. June 2005 um 01:14 Uhr)
Shrek3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. June 2005, 12:35   #2
Junior Member
 
Registriert seit: 01.02.2004
Beiträge: 38

Hallo Shrek3
Vielen Dank für Deine ausführung! Ich werweise noch, was für einen Router ich nun kaufen soll.
Entweder einen FRITZ!Box Fon WLAN oder aber einen Zyxel Prestige 661HW.
Kannst Du mir sagen, wie sich der Fritz!Box Router OHNE VOIP mit eMule verhält?? Kann ich damit hohe verbindungen fahren ??

Danke
Smart

smart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. June 2005, 13:09   #3
Stammposter
 
Benutzerbild von L3v3l0rd
 
Registriert seit: 10.09.2003
Beiträge: 635

Standard: Fritz!BoxFon & VoIP Fritz!BoxFon & VoIP Details

Mmmh, ich könnte mir auch vorstellen, das für VOIP vor allen ein großer Upload bedarf besteht.
Zudem soll ja beim Sprechen möglichst in Echtzeit übertragen werden, d.h. der Ping sollte möglichst niedrig sein. Beides Werte die nicht so ohne weiteres zu erfüllen sind, zumindest mit dem "normalen" Upload von 16kb. Wenn man den Min-UL vom Muli nimmt (10kb) dazu noch Overhead für UP&Down (2kb) bleiben noch 4kb für VOIP. Das ist IMHO zu wenig. Also höhere Bandbreite ist von Nöten.
Der Ping ist mit Emule immer schlechter, egal ob USS an/aus. Jeder der den Esel laufen läßt und nebenbei via Steam HL1 oder HL2 Multiplayer zockt, weiß was ich meine.
Deshalb denke ich, das mit gleichzeitigem Eselbetrieb VOIP immer schlechtere Qualität hat, als ohne.
Aber ich lasse mich gerne von Erfahrungsbereichten vom Gegenteil überzeugen.

Gruß, L3v3l

L3v3l0rd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. June 2005, 21:38   #4
son
Junior Member
 
Benutzerbild von son
 
Registriert seit: 17.05.2005
Beiträge: 47
Standard: Fritz!BoxFon & VoIP Lösung: Fritz!BoxFon & VoIP

hast du es mal mit dem xtreme mod bzw NAFC probiert? der regelt den esel eigentlich gut herunter, allerdings habe ich voip damit noch nicht getestet. wäre evtl eine interessante alternative um noch höhere settings wählen zu können.
son ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. June 2005, 15:10   #5
Newbie
 
Registriert seit: 25.05.2005
Beiträge: 7
Standard: Fritz!BoxFon & VoIP Fritz!BoxFon & VoIP [gelöst]

@smart
Also - ohne VoIP hat mein Router nie Probleme beim sharen gehabt (übrigens auch nicht, wenn VoIP gleichzeitig läuft). Muss jedoch hinzufügen, dass ich auch nie zu mehr als 2000 Clients Kontakt hatte. Ob mein Router also auch unter emule problemlos läuft, wenn er z.B. Kontakt zu 6000 Quellen hast, müßten dir andere mitteilen.

@L3v3IOrd
Probleme bei meinen oben beschriebenen Einstellungen habe ich bis jetzt nur dann bekommen, wenn z.B. ausgerechnet dann ein Internetanruf kam, wenn emule Kontakt zu zahlreichen neuen Quellen aufnahm. In solchen Momenten läuft auf der UDP-Ebene natürlich viel ab. Und dann kommt es zu Problemen...
Nach 5 Minuten ist dies allerdings wieder vorbei und emule läuft im Normalbetrieb.
Grundsätzlich aber greife ich vielleicht etwas zu weit, wenn ich sage, dass beim FS die VoIP-Verbindungsqualität (immer) genauso gut sei, wie ohne emule.
Aber im Gegensatz zu früher bin ich nun immer erreichbar, kann selber übers Netz telefonieren und muss nicht zustandegekommene Telefonverbindungen wieder abbrechen, weil die Sprachverbindung zu schlecht ist. Etwas eingeschränkter kann die Verbindung in bestimmten Situationen aber noch sein.

@son
Nein - ich kenne den MOD aber auch nicht. Da aber die UDP-Pakete allesamt im von mir beschriebenen Szenario durch einen Router laufen - wie will er dann auf die UDPs, die von außen kommen, Einfluß nehmen? Sobald du sehr viele Quellen zu verwalten hast, wirst du nach meinem Dafürhalten auch dann noch Probs kriegen.

Geändert von Shrek3 (27. June 2005 um 15:18 Uhr)
Shrek3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. July 2005, 13:57   #6
Newbie
 
Registriert seit: 09.10.2003
Beiträge: 12

Ich habe auch die Frtz Box (7050 mit IP Telefonie)
Habe eine 2000 Flat von 1und 1.
Mein esel hat einen konstanten Uploade nur der Downloade ist irgendwie echt ******e.
Ich hab meinen Esel mal beobachtet und habe festgestellt das er sich zu einem CLient verbindet dann aber wieder die Verbindung verliert. Das ganze dauert ca. 2 sec.
Kann das an den zu vielen verbindungen sein die ich habe. Ich habe ca 4000 gefundene Quellen oder muß ich irgendetwas an meinem Router umstellén. Habe die Ports schon frei gegeben und weitergeleitet eine Feste IP High ID.
Ich habe gehört das der Router selber oder die Software von Fritz eine FireWall hat. Konnte die aber noch nicht finden und deaktivieren.
Ich bitte darum mal um eure einstellungen bzw. eure erfahrungen
patpat82 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: Fritz!BoxFon & VoIP


  1. Fritz Box 7050 & Kabelmodem - bringe eMaule nicht zum Laufen
    DSL Router - 27. October 2008 (5)
  2. Serververbindung weg & Router nicht mehr ansprechbar (AVM-FRITZ!Box Fon WLAN)
    DSL Router - 17. September 2007 (2)
  3. 1&1 Surf & Phone Set WLAN (7113) - emule 0.48a
    DSL Router - 19. August 2007 (9)
  4. VoIP mit 1&1 DSL 6000, Fritz!Box fon5140 hat Störungen während eMule läuft
    DSL Router - 4. May 2007 (1)
  5. Emule & Fritz Box Fon Wlan 7170
    Mülltonne - 25. January 2007 (1)
  6. Emule & Fritz Box Fon Wlan 7170
    Mülltonne - 25. January 2007 (0)
  7. [News & Infos]Alle Fritz!Box Modelle [Firmware,Probleme mit Emule]
    DSL Router - 12. January 2006 (14)
  8. 1&1 DSL 6000 + Fritz! WLAN DSL / Sehr schlechte Performance / Ports sind freigegeben!
    DSL Router - 14. November 2005 (6)
  9. Wechsel zu Freenet oder Telekom -> Welche Hardware für VoIP ?
    DSL Router - 14. July 2005 (11)
  10. Fritz!Box Fon = DSL-Modem + Router + VoIP in 1
    DSL Router - 29. December 2004 (2)
  11. LowID wegen AVM Fritz Box Fon, oder 1&1
    DSL Router - 1. December 2004 (3)
  12. eMule (jeder Mod) & Freeze & XP
    eMule Allgemein - 22. May 2003 (19)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK