[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > Hardware / Software > Hard- und Software Allgemein

Hard- und Software Allgemein Themen/Fragen zu Hard- und Software wie Hardwareprobleme, OS-bezogene Fragen und andere Software

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 24. February 2006, 22:53   #16
Advanced Member
 
Benutzerbild von EselMetaller
 
Registriert seit: 02.07.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 116



Zitat:
Zitat von tango2002a
Wichtig ist aber in diesem Zusammenhang, dass Du einen Container erstellst
und keine Partition. Eine Partition erkennt windows nicht und möchte die
formatieren. Drückst Du nur kurzfristig auf "ja" kann diese nicht mehr ge-
lesen werden.
Das raff ich jetzt nicht ganz - ein TC Partition taucht unter Windows WIE auf?
Der Einfachheit halber wollte ich eine komplette TC Partition nehmen und nicht ein File innerhalb einer Partition erstellen auf welcher sonst sowieso nichts weiter wäre als eben der TC Container.

Hmm, es wäre mal ganz interessant zu wissen ob es bei einem Raid5 Array ein Problem darstellen würde wenn eine Platte stirbt, eine neue eingebaut wird und dann automatisch mit den Daten der defekten Platte wieder aufgebaut wird bzw. ob Windows dabei Schwierigkeiten haben wird wenn es sich um eine TC Partition handelt.
Theoretisch sollte das nichts weiter ausmachen da TC relativ Hardware- BS- und Dateisystems- frei ist aber wer weiss...
__________________
EselMetaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. February 2006, 01:53   #17
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Eine TC-Partition sieht für Windows aus wie unformatiert. Wenn Du im Window***plorer draufklickst fragt Windows, ob diese "unformatierte" Partition halt formatiert werden soll. Das müßte sich aber eigentlich umgehen lassen indem die Partition mit TweakUI im Window***plorer ausgeblendet wird. Dann sollte dieses Laufwerk nur im Window***plorer angezeigt werden wenn die Partition gemauntet ist, also der TC-Treiber geladen ist. Dann erkennt auch Windows natürlich, daß dieses Laufwerk formatiert ist.

Mit freundlichen Grüßen
aalerich

__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. February 2006, 09:25   #18
Advanced Member
 
Benutzerbild von EselMetaller
 
Registriert seit: 02.07.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 116

hmm, zu was würdest Du mir raten - Partition oder File?

__________________
EselMetaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. February 2006, 10:55   #19
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Alles in allem würde ich Container empfehlen. Der kann ja ruhig die gesamte Partition einnehmen und dadurch von der Größe völlig gleich sein. Ungemountet hält Windows die Partition dann für leer und für TC macht es keinerlei Unterschied.

Mit freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26. February 2006, 17:09   #20
Senior Member
 
Registriert seit: 01.06.2005
Beiträge: 476

Ich bin durch aalerichs Eingangsthread auf TrueCrypt aufmerksam geworden. Bei mir ist eine Festplatte mit mehreren Partitionen komplett verschlüsselt, auf denen für mich wichtige Daten liegen. Die ungemounteten Laufwerksbezeichnungen habe ich rausgenommen, so daß im Explorer diese nicht zu sehen sind. Erst wenn die Laufwerke gemountet sind, erscheinen sie auch. So kann man keine versehentlichen Fehlklicks produzieren. Mir gefällt das Programm sehr gut und wenn man sich erstmal eingelesen hat, sollte es auch keine Probleme geben.

MfG Frawe
Frawe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. March 2006, 03:48   #21
son
Junior Member
 
Benutzerbild von son
 
Registriert seit: 17.05.2005
Beiträge: 47

also ich benutz tc jetzt sicher auch schon 1 jahr und ich hab immer die ganzen partitionen verschlüsselt und dann einfach keinen laufwerksbuchstaben zugewiesen (geht in den administrative tools)... habe auch schon darüber nachgedacht so dvds zu brennen, aber ich glaube dann müsste ich jede dvd doppelt brennen um mich halbwegs sicher zu fühlen. es stimmt schon, dass bereits kleine fehler ausreichen, damit ein container nicht mehr lesbar ist. hab die erfahrung mal mit einer sehr alten 16gb platte gemacht... im übrigen habe ich gelesen, dass 8 stellige passwörter viel zu schwach sind. ich glaube in meiner version meckert TC sogar, wenn man unter 15 stellen wählt. ich selber verwende 24 stellen, ist zwar etwas arbeit sich das zu merken, aber nach 2-3 tagen, tippt man die 24 stellen (case sensitive + zahlen + sonderzeichen) in unter 3 sek ein. ich werde wohl die tage mal auf die neuere version umsteigen und alle alten platten neu verschlüsseln
Zitat:
4.1 November 25, 2005 New features: * New mode of operation implemented: LRW. LRW mode is more secure than CBC mode and is suitable for disk encryption. LRW mode is to become an IEEE standard for sector-based storage encryption. (For more information on LRW mode, see chapter Technical Details, section Modes of Operation in the documentation). Volumes created by this version of TrueCrypt can be encrypted only in LRW mode. However, volumes created by previous versions of TrueCrypt can still be mounted by this version of TrueCrypt. To prevent a recently discovered attack, which affects plausible deniability, we strongly recommend that you move data from your TrueCrypt volume to a new volume created by this version. Description of the attack: If a series of certain plaintext blocks is written to a mounted volume (i.e., if it is correctly encrypted), it is, with a very high probability, possible to distinguish the volume from random data. This affects volumes created by all versions of TrueCrypt prior to 4.1, except volumes encrypted with AES-Blowfish or AES-Blowfish-Serpent."
son ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. March 2006, 09:04   #22
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Kurz grob übersetzt:

Bei Daten, die mit früheren Versionen verschlüsselt wurden kann es sein, daß sie nicht mehr wie zufälliger Datenmüll aussehen, sondern bei einer Analyse als verschlüsselte Daten erkannt werden. Sie ohne Paßwort zu entschlüsseln ist genauso schwer wie vorher. Bei Daten, die mit früheren Versionen unter Verwendung von AES-Blowfish oder AES-Blowfish-Serpent verschlüsselt wurden tritt das "Problem" nicht auf.

Naja, ziemlich albern, wenn ich TC auf dem Rechner habe ist es ja nun nicht sooo schwer zu erraten, daß ich es auch benutze... Aber was soll's, echte Verschlüsselungsfreaks müssen einfach paranoid sein... Jedenfalls ist das nicht wirklich ein Sicherheitsrisiko.

Mit freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. March 2006, 12:38   #23
Advanced Member
 
Benutzerbild von EselMetaller
 
Registriert seit: 02.07.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 116

Ich finde Verstecken eigentlich auch unnötig, denn wenn ein Tool sicher ist kann es ja egal sein ob der Datentresor gefunden wird oder nicht
Ausserdem ist es auch nicht schwer zu erraten was los wenn eine 300 GB Platte nur mit 100 GB formatiert ist und der Rest einfach unauffindbar.

Was anderes ist es allerdings mit Steganografie, man kann dadurch die Keyfile für den Datentresor in irgendeinem Bild oder MP3 verstecken.
__________________
EselMetaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2006, 05:47   #24
Advanced Member
 
Benutzerbild von EselMetaller
 
Registriert seit: 02.07.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 116

Mann, jetzt dauert die Erstellung der TC Partition schon 15 Stunden, und weitere 16 werden als vebrleibend angezeigt

Frage: wie in etwa ist die Prozessorbelastung wenn man den eMule Temp.Ordner in einem verschlüsselten Bereich unterbringt? Da ist die CPU ja ständig am Rödeln...
Bin halt am Überlegen ob ich den gesamten eMule Krams in den TC reinstopfen soll oder den Temp eben woanders hin auslagern.

Kann ich Ordnerfreigaben (fürs lokale Lan) innerhalb der TC Partition erstellen? Bei meinem anderen Verschlüsselungstool ging das nämlich schonmal nicht.
__________________
EselMetaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2006, 06:54   #25
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Ja nun, welchen Algorithmus hast Du genommen, 3DES Für eine 300-GB-Partition?

Die Prozessorlast hängt vom Algorithmus und vom Downspeed ab, bei voll ausgelastetem DSL 6000 und 3DES dürfte ein PII schon heftig ins Schnaufen kommen...

Freigaben sollten (hab' kein LAN, kann es daher nicht aus eigener Erfahrung sagen), wenn der TC-Treiber geladen ist, problemlos funktionieren. TC selbst kann auch wieder beendet sein, nur der Treiber muß halt laufen.

Mit freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2006, 14:10   #26
Advanced Member
 
Benutzerbild von EselMetaller
 
Registriert seit: 02.07.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 116

Twofish benutze ich, hat TrueCrypt wegen der Partitionsgrösse empfohlen. Ein Raid5 mit 1 TB formatiertem Nettovolumen
__________________
EselMetaller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2006, 16:57   #27
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Na ja nun, das ist ja doch etwas mehr als Diskettengröße... Bei Twofish und einem halbwegs modernen Prozessor sollte die Schreibgeschwindigkeit der Platten der Flaschenhals sein, die lange Zeit ist also die, die die Platten brauchen um ein TB Daten zu schreiben. Wenn TC nahe an 100% Prozessorlast während der Aktion verursacht ist der Prozessor die Bremse, ist die Auslastung davon deutlich entfernt bremsen die Platten. Letzteres ist in jedem Falle besser, der Prozessor hat dann noch Leistungsreserven für anderes, auch im Normalbetrieb.

Mit freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22. April 2006, 22:00   #28
Advanced Member
 
Benutzerbild von epoz
 
Registriert seit: 17.12.2005
Ort: Vatikan Stadt
Beiträge: 158

moin, nachdem nun einige Seiten down gegangen zu sein scheinen mach ich mir doch ein wenig gedanken über eine verschlüsselung meiner hdd!

reicht es den temp ordner zu verschlüsseln? bzw
welche dateine sollte man verschlüsseln?
die progs laufen dann aber immer noch, auch bei verschlüsselung (nach eingabe des pworts!)?


mit nervösen Grüßen; epoz!
__________________
[musik]EpoZ-Homepage[auf myspace.com]
epoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22. April 2006, 22:45   #29
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

LOL!

Nur den tempordner, das bringt nix, die Datei downloads.txt liegt nicht drin...
Wenn Du für das Muli verschlüsseln willst nimm das gesamte Muliverzeichnis, eventuell auch noch die Verzeichnisse mit noch nicht gebrannten Mulidateien.

Wenn Du irgendwie von jemandem geloggt wirst kann nur der Download dieser einen Datei nachgewisen werden; was Du sonst noch geladen hast ist dann verschlüsselt.

Das Muli und alle anderen Programme laufen ganz normal, der Treiber verschlüsselt alles in Echtzeit. Von der Arbeit des Programmes wirst Du im laufenden Betrieb nicht viel merken.

Mit freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22. April 2006, 22:48   #30
Advanced Member
 
Benutzerbild von EselMetaller
 
Registriert seit: 02.07.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 116

TC ist ein Tool zur Echtzeitverschlüsselung, d.h. im Betrieb bekommst Du eigentlich nichts davon mit, es ver- und entschlüsselt Deine Daten in Echtzeit.
Ich hab meinen kompletten eMule Ordner samt Temp Ordner auf einer verschlüsselten Partition liegen, läuft ohne Probleme.
Bei einem Neustart muss die Partition erst mit TC gemountet werden, dann folgt do#ie Passworteingabe. Ohne diese bleiben die Daten der verschlüsselten Partition rein als Datenmüll ohne Sinn erkennbar, kein Mensch kann Deine Daten einsehen.

edit:
Mist, jetzt war der aalerich schneller

btw: bin bisher echt zufrieden mit dem Tool, klasse.
__________________
EselMetaller ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: Open Source-Verschlüsselung - TrueCrypt


  1. Bei Rapidshare einen TrueCrypt-Container bunkern - Frage zur Nutzung der beinhalteten Daten
    Filesharing - 5. October 2011 (2)
  2. Source IP festlegen
    eMule MODs - Allgemein - 27. December 2008 (12)
  3. Source-swapping
    Xtreme MOD - 18. August 2007 (8)
  4. Binary?Source?
    Mülltonne - 29. May 2005 (2)
  5. Verbose-Log: Added source to bad source list (Global)
    eMule Allgemein - 2. March 2005 (6)
  6. Emule über 128-Bit-Verschlüsselung ? Sicheres P2P ?
    Board-Kneipe 'Laberecke' - 13. June 2004 (14)
  7. Shareaza 2.0 Released - Goes Open Source [02.06.2004]
    sonstige Tauschbörsen - 2. June 2004 (0)
  8. Darf man Open-Source-Software verkaufen ?
    Allgemeines OffTopic - 23. February 2004 (7)
  9. Source-Zusammenhang
    eMule MOD - Development - 26. October 2003 (17)
  10. Das "neue" Urheberrechtsgesetz/SSL Verschlüsselung
    eMule MOD - Development - 7. October 2003 (7)
  11. DbEnV::open: DB_RUNRECOVERY: Fatal error, run database ...
    eMule MODs - Allgemein - 2. September 2003 (0)
  12. Setting Source IP
    eMule Allgemein - 14. March 2003 (9)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK