[eMule-Web]  

Zurück   [eMule-Web] > Hardware / Software > Hard- und Software Allgemein

Hard- und Software Allgemein Themen/Fragen zu Hard- und Software wie Hardwareprobleme, OS-bezogene Fragen und andere Software

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 29. January 2005, 12:22   #1
Newbie
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 7
Frage: Welcher RAM? Problem: Welcher RAM?



Hallo
ich möchte den Arbeitsspeicher auf 512 MB erweitern, bin aber nicht sicher welchen RAM-Baustein ich mir am besten und günstigsten zulegen soll.

Ich will damit keine Hocheistungen bewegen, muss also nicht die maximale Taktfrequenz sein, die möglich ist. Wichtiger ist ein niedriger Preis. Allerdings will ich ein Markenprodukt, kein noname haben.

Meine Konfiguration bisher:

MSI-KT4V mit VIA KT400
AMD Athlon XP 2200+
256 MB 266 MHz 2,5 V

Ist es möglich, einfach einen zweiten Speicherbaustein mit 256 einzubauen, oder ist das System dann zu fehleranfällig.

Bin dankbar für jeden Tipp und Kommentar

Geändert von tschubo (29. January 2005 um 12:37 Uhr)
tschubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 12:34   #2
Junior Member
 
Benutzerbild von Ragnarök
 
Registriert seit: 01.01.2005
Beiträge: 58


Also wenn du kein Interesse an Übertakten hast, dann bist du mit MDT gut bedient.
Preis - Leistungs ist sehr gut. Kann ich nur empfehlen.

Alternate.de

__________________
Ragnarök ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 12:45   #3
Newbie
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 7
Standard: Welcher RAM? Welcher RAM? Details

Und kann man verschiedene RAM-Bausteine kombinieren oder sollten die besser von einem Hersteller und gleich alt sein?

Was mich auch wundert ist, dass ich bisher einen 266-Baustein habe der anscheind eigentlich eine Spannung von 2 V hat.
Bei DR. Hardware wird er aber mit 333 MHz und 2,5 V angezeigt. Ist das möglicherweise bloß falsch ausgelesen, oder wurde der Speicher bisher übertaktet ?

tschubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 12:57   #4
The Machine =)
 
Benutzerbild von Pathfinder
 
Registriert seit: 19.08.2003
Beiträge: 4.023

Standard: Welcher RAM? Lösung: Welcher RAM?

Das kann dir nur ein Blick ins BIOS beantworten. Dort stehen die benutzten RAM-Timings. Solange dort alles auf "Auto" oder "Use SPD" steht, hast du nichts zu befürchten. Der Info von DrHardware würde ich in dem Fall eher misstrauen. Wirf einen Blick in dein Mainboard-Handbuch bzw. auf die Internetseite des Herstellers. Dort steht beschrieben welche Riegel und Anordnungen du verwenden kannst. Ideal ist es, immer Bausteine mit gleichem CL-Wert zu verbauen.

Willkommen an Board, btw!
Pathfinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 13:01   #5
Junior Member
 
Benutzerbild von Ragnarök
 
Registriert seit: 01.01.2005
Beiträge: 58

Standard: Welcher RAM? Welcher RAM? [gelöst]

Zitat:
Zitat von tschubo
Und kann man verschiedene RAM-Bausteine kombinieren oder sollten die besser von einem Hersteller und gleich alt sein?
Im Prinzip ist das egal. Ich weiß nur nicht, ob dein Motherboard Dual Channel unterstützt. Wenn ja, dann wäre es besser, wenn Du 2 gleiche Riegel kaufst.

Zitat:
Zitat von tschubo
Was mich auch wundert ist, dass ich bisher einen 266-Baustein habe der anscheind eigentlich eine Spannung von 2 V hat.
Bei DR. Hardware wird er aber mit 333 MHz und 2,5 V angezeigt. Ist das möglicherweise bloß falsch ausgelesen, oder wurde der Speicher bisher übertaktet ?
Ich bin nicht sicher. Aber ich kann dir EVEREST Home (Freeware) empfehlen. Zeigt Dir alles über dein System, was du wissen willst. Beim Arbeitsspeicher zeigt es u. A. Speicher Timings, Spannung, Besonderheiten usw.

Edit:
Pathfinder war schneller.
__________________
Ragnarök ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 13:11   #6
Newbie
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 7

Danke schon mal für die Antworten.
Im Bios ist bei der Taktfrequenz Auto eingestellt. Hatte ich vergessen.

Geändert von tschubo (29. January 2005 um 14:02 Uhr)
tschubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 14:01   #7
Newbie
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 7

Ok hab nun auch Everest installiert und den Computer mal aufgeschraubt. Everest meldet mir auch, dass ich einen 333 MHz-Baustein habe. Eben das steht auch auf ihm außen drauf. Ziemlich schön. Vor allem, weil auf meiner Rechnung nur ein 266er steht.

Dieser eingebaute RAM ist ein noname-Modell.
Nun hab ich die Wahl einfach noch einen 256er zB von MDT mit denselben technischen Werten dazu zukaufen oder aber den alten ganz raus tun und statt dessen einen 512er von MDT einbauen.

Finanziell gefällt mir die erste Variante natürlich sehr viel besser. Aber läuft das auch problemlos?

Zitat:
Zitat von Ragnarök
Im Prinzip ist das egal. Ich weiß nur nicht, ob dein Motherboard Dual Channel unterstützt. Wenn ja, dann wäre es besser, wenn Du 2 gleiche Riegel kaufst.
Dual Channel unterstützt das Mainboard. Inwieweit müssen die RAM-Bausteine dann übereinstimmen? Selber Hersteller? oder genügen diesselben technischen Daten nach eurer Erfahrung?

Danke schon mal.

Geändert von tschubo (29. January 2005 um 16:19 Uhr)
tschubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 16:32   #8
Junior Member
 
Benutzerbild von Ragnarök
 
Registriert seit: 01.01.2005
Beiträge: 58


Ich bin nicht sicher, ob Dein Board 'Dual Channel' unterstützt. Ich habe mal im Internet geschaut.

Ist das Dein Board?


Wenn es so aussieht, dann wird 'Dual Channel' nicht unterstützt. 2 von den 3 Arbeitsspeicherslots müssen eine andere Farbe haben als der dritte. (Oder irre ich mich da?)

So sieht meins aus: Bild



Ich glaube, dass 2x256MB besser sind als 1x512.
Zumindest haben mir viele Leute gesagt, dass das besser ist für Spiele, Programme usw. (wieso, weiß ich nicht)

Und es müssen 2 absolut identische Riegel sein. Gleicher Hersteller, gleiche Timings - einfach das selbe Produkt 2 mal.
__________________
Ragnarök ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 16:46   #9
Newbie
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 7

Danke für die Suche. Dann unterstützt es wohl doch kein Dual Channel. Du hast schon das richtige Bild gefunden. Ich dachte ich hätte das hieraus entnommen. Aber bei Hardware fische ich ziemlich im Trüben.

Wenn ich denn kein Dual Channel habe, kann ich dann zwei verschiedene Hersteller kombinieren oder besser auch dann nicht?
tschubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. January 2005, 17:12   #10
Junior Member
 
Benutzerbild von Ragnarök
 
Registriert seit: 01.01.2005
Beiträge: 58


Ich denke, dass es dann egal ist. Aber ich bin mir nicht sicher. Vielleicht wartest du bis jemand postet, der sich damit besser auskennt.
__________________
Ragnarök ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2005, 16:31   #11
The Machine =)
 
Benutzerbild von Pathfinder
 
Registriert seit: 19.08.2003
Beiträge: 4.023


Ein DualChannel-Board ist das definitiv nicht. Theoretisch kannst du da also reinpacken was du willst. Die Riegel müssen auch nicht vom gleichen Hersteller sein.
Alles woran du dich halten musst habe ich dir schon gesagt:
Zitat:
Zitat von mir
Wirf einen Blick in dein Mainboard-Handbuch bzw. auf die Internetseite des Herstellers. Dort steht beschrieben welche Riegel und Anordnungen du verwenden kannst. Ideal ist es, immer Bausteine mit gleichem CL-Wert zu verbauen.
Wenn du also einen 333 MHz Riegel drin hast kaufst du noch einen gleicher Frequenz und Latenz (CL). Maximale Größe, Parity, Voltage stehen im Mainboardhandbuch angegeben, Hersteller ist egal, Markenhersteller sind zu bevorzugen (Kingston, Infineon, Corsair, Samsung, ...).

FYI: Für DualChannel-Chipsätze gibt es extra Sets aus zwei absolut gleichen Riegeln, direkt vom Hersteller für diesen Zweck zusammengepackt. Wenn man einfach zwei mal das gleiche Produkt zwei Mal bestellt, kann es passieren, dass die Riegel aus unterschiedlichen Chargen kommen, das kann schon reichen damit der DualChannel-Betrieb nicht funktioniert.
Pathfinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2005, 17:52   #12
Newbie
 
Registriert seit: 29.01.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 7

Super, vielen Dank
tschubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. March 2005, 11:29   #13
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Ich habe eine ähnliche Frage, allerdings etwas spezieller:

Memtest ist gecrasht und ich gehe auch davon aus, daß es am Speicher liegt und nicht am Prozessor. Was ich suche ist Speicher, der auch hohen Anforderungen gerecht wird. Ich lasse Folding@Home laufen, das bei Übertaktern sehr beliebt ist, weil es die Hardware extrem streßt (Die testen damit die Stabilität ihrer Systeme). Kennt sich jemand damit wirklich aus und kann mir einen guten Tip geben, insbesondere hinsichtlich der Marke? Übertakten will ich eigentlich nicht; der Prozessor (Barton 2600+) blockt, obwohl das Board es erlauben würde und nur den Speicher zu übertakten bringt zu wenig, um irgend ein Risiko wert zu sein. Der kaputte Infineon-Speicher war offensichtlich nicht hart genug im Nehmen, gibt es etwas robusteres? Mir ist ein bißchen so, als wäre bei Übertaktern Corsair ValueSelect sehr beliebt. Da ich aber wirklich nicht viel Ahnung davon habe wäre es mir ganz lieb, einen fachmännischen Rat einzuholen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. March 2005, 23:03   #14
The Machine =)
 
Benutzerbild von Pathfinder
 
Registriert seit: 19.08.2003
Beiträge: 4.023


Ich habe gute Erfahrungen mit Kingston HyperX Riegeln. Die Value Select Serien sind eigentlich meist nur wegen ihrem Preis beliebt, oft sind das Chips die in der Qualitätskontrolle nicht die volle Punktzahl erzielt haben.
Pathfinder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. March 2005, 07:40   #15
Board Methusalem
 
Benutzerbild von aalerich
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.800

Herzlichen Dank für den Tip!
Das mit den Corsair ValueSelect kam mir auch irgendwie merkwürdig vor. Hab' ich doch geahnt, daß ich da wohl etwas in den falschen Hals gekriegt habe...

Mit freundlichen Grüßen
aalerich
__________________
_______________________________________________
Der Router ist schuld!
aalerich ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen: Welcher RAM?


  1. eMule belegt unendlich viel RAM (>6GB)
    eMule Allgemein - 17. May 2008 (14)
  2. Peinliche, kleine RAM-Frage
    Hard- und Software Allgemein - 6. July 2007 (18)
  3. eMule hängt sich nach dem Startbildschirm auf und benötigt viel RAM
    eMule Allgemein - 17. June 2007 (15)
  4. eMule verbraucht 500MB Ram
    Xtreme MOD - 13. March 2007 (7)
  5. rar-Datei groesser als 4 GB und zuwenig RAM
    Hard- und Software Allgemein - 14. December 2005 (4)
  6. Suche Mod mit wenig CPU/Ram-Auslastung
    eMule MODs - Allgemein - 17. November 2005 (8)
  7. Ram Aufrüstung geplant, welche Riegel passen?
    Hard- und Software Allgemein - 13. July 2005 (4)
  8. ram - passen die zusammen?
    Hard- und Software Allgemein - 5. March 2005 (4)
  9. Welches eMule für einen P3 750Mhz,128MB Ram und Win98SE
    eMule für Neulinge - und auch alte Hasen - 29. July 2004 (1)
  10. Festplatte oder RAM kaputt, Windowsfehler oder Virus?
    Hard- und Software Allgemein - 15. April 2004 (2)
  11. Welcher RAM für mein Mainboard?
    Hard- und Software Allgemein - 5. February 2004 (18)
  12. Welcher Mod verbrauch am wenigsten Ram?
    eMule MODs - Allgemein - 13. May 2003 (5)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
PAGERANK